Gschwend Wortgewaltiger Abend

Eva Scheurer und Rudolf Kowalski bringen ein Sprachkaleidoskop aus Texten und Monologen von Dylan Thomas im Bilderhaus auf die Bühne. Privatfoto
Eva Scheurer und Rudolf Kowalski bringen ein Sprachkaleidoskop aus Texten und Monologen von Dylan Thomas im Bilderhaus auf die Bühne. Privatfoto
Gschwend / SWP 28.11.2014
Er ist ein Sprach-Magier. Am kommenden Samstag, 29. November, steht er im Mittelpunkt eines Literatur-Abends im Bilderhaus Gschwend: der walisische Dichter Dylan Thomas.

"Ein unordentliches Porträt" nennen Rudolf Kowalski und Eva Scheurer ihre Bühnen-Collage aus Gedichten, Kurzgeschichten, Auszügen aus autobiografischen Texten von Dylan Thomas, ein skurriles und bewegendes Sprachkaleidoskop aus Szenen und Monologen. Sie formen sich zu einer Biografie und münden unweigerlich in Dylan Thomas' legendärem Sprachepos, dem Hörspiel "Unter dem Milchwald". Sein Hauptwerk wurde 1954 postum mit dem Prix Italia ausgezeichnet.

"Ein vielredender, ehrgeiziger, kraftprotziger prätentiöser junger Mann; und auch eine Art Maulwurf: wühlerisch und wählerisch" - so Dylan Thomas' Selbstbeschreibung. "Mitten im Milchwald" ist eine Bühnen-Collage, die das Leben des Dichters Dylan Thomas erzählt und die drüber hinaus auf wunderbare Weise der Frage nach dem Sinn des Lebens nachgeht. Ruhig und mit erstaunlich viel feinem Humor bewegen sich Eva Scheurer und Rudolf Kowalski durch Leben und Werk des walisischen Genies, Bohemiens und Säufers. Eine leise, poetische Variante einer Gratwanderung, geprägt von der musikalischen Schönheit der Sprache des Dichters. In ihrer inneren Logik und Klarheit ungemein verspielt und berührend.

Die Musikalität der Sprache findet sich in den Kompositionen von Helena Rüegg wieder. Die Schweizer Musikerin hat für dieses Projekt die Bühnenmusik geschrieben. Sie selbst spielt diese live auf der Bühne, stille, rudimentäre Melodien, Tongebilde, die immer wieder an walisische Traditionals erinnern und doch neu sind. Der archaische Klang des Bandoneons ist der Kosmos, aus dem die Künstlerin ihr gesamtmusikalisches Konzept gestaltet. Der Veranstalter verspricht einen wortgewaltigen, bezaubernden Literaturabend im Bilderhaus sowie ein poetisches ungemein bewegendes Sprechtheater auf höchstem schauspielerischem Niveau.

Info Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr. Tickets zu 12 Euro an der Abendkasse, im Internet unter www.bilderhaus.de oder in allen Vorverkaufsstellen.