Ex-Bundesminister Erhard Eppler aus Schwäbisch Hall sprach auf der Hauptversammlung des SPD-Ortsvereins darüber, was einer Partei wie der SPD zur Stärke verhalf und warum neue Parteien manchmal nur durch ein kurzes Aufleben bekannt werden. Er führte aus, dass Gerüst und Wurzeln einer Partei die wichtigste Grundlagen für eine langfristige und gute Politik seien. Er referierte über seine Wegbegleiter Fritz Erler und Willy Brandt in den bisher wohl prägendsten Jahren der SPD von 1978 bis 1990 und erinnerte an die innere Größe dieser beiden großen Politiker und starken Stützen der Partei.

Lobende Worte fand Eppler auch für Werner Georges, der "nie sein unabhängiges Denken aufgegeben hat". Der Landtagsabgeordnete Nikolaos Sakellariou fügte an, dass es in der Bundesrepublik keine 100 Genossen gebe, die auf eine so lange Mitgliedschaft in der SPD zurückblicken können.

Geehrt wurde für seine 50-jährige Mitgliedschaft Gunther Hesse, und der ehemalige Ortsvereinsvorsitzende und langjährige Gemeinderatsfraktionsvorsitzende Gernot Mitsch erhielt einen Ehrenbrief für seine besonderen Verdienste um die Partei. Der frühere Bundestagsabgeordnete Hermann Bachmaier bedankte sich bei Gunther Hesse für dessen Unterstützung der Jusos. Bei Gernot Mitsch bedankte er sich für die jahrzehntelange und erfolgreiche Führung des Ortsvereins und für sein Bemühen, die Erinnerung an die Geschwister Scholl wieder wachzurufen und dafür, dass dank seiner Hilfe zwei Sozialdemokraten Oberbürgermeister in Crailsheim werden konnten.