Erfolg Wachstumsführer in der Zeitarbeit

Geschäftsführer Andreas Nusko (links) und Firmengründer Gerhard Wach gehen mit großen Schritten und viel Optimismus einer womöglich noch erfolgreicheren Zukunft entgegen.
Geschäftsführer Andreas Nusko (links) und Firmengründer Gerhard Wach gehen mit großen Schritten und viel Optimismus einer womöglich noch erfolgreicheren Zukunft entgegen. © Foto: Franz & Wach
Crailsheim / flu 09.11.2016
Das Mindelsheimer Institut Lünendonk kam zu dem Ergebnis, dass Franz & Wach das wachstumsstärkste Unternehmen der Zeitarbeitsbranche im letzten Jahr war.

Der Zeitarbeitsmarkt in Deutschland hat sich in den vergangenen Jahren verhalten positiv entwickelt. Das Marktvolumen stieg 2015 um 6,4 Prozent auf 29,8 Milliarden Euro. Die 25 größten Anbieter der Branche teilen sich etwa 27,5 Prozent des Volumens. Der Personaldienstleister Franz & Wach möchte sich in diese Gruppe einreihen und hat mit einem Top-Ergebnis im vergangenen Jahr einen großen Schritt in diese Richtung getan.

Das Mindelsheimer Institut Lünendonk untersuchte den deutschen Zeitarbeitsmarkt und kam zu dem Ergebnis, dass der Personaldienstleister aus Crailsheim mit 35,2 Prozent Umsatzzuwachs das wachstumsstärkste Unternehmen der Zeitarbeitsbranche im letzten Jahr war. Die Wissenschaftler des Londoner Instituts Staffing Industry Analysts haben dies nun in ihrer aktuellen Studie „Largest staffing firms in Germany“ bestätigt.

Gleichzeitig schob sich Franz & Wach von Platz 43 auf Platz 36 unter den Größten der Branche vor. Damit ist man dem Ziel „Top 25“ deutlich nähergekommen. Geschäftsführer Andreas Nusko sieht diesen Erfolg als Beleg dafür, dass man den Markt und die Kundenbedürfnisse richtig erkannt hat: „Wir setzen auf klare Prozesse, kluges Recruitment und kompetente Beratung. Dieser professionelle Dreiklang, gepaart mit der Flexibilität und Entscheidungsfreude eines kleinen Mittelständlers, hält uns in der Erfolgsspur. Mit diesem Konzept werden wir weiterwachsen und Marktanteile gewinnen.“

Die Voraussetzungen für ein weiteres Wachstum scheinen derzeit denkbar gut zu sein. Und so sagen verschiedene Institute auch für 2016 und 2017 ein Wirtschaftswachstum um einen bis zwei Prozentpunkte voraus. Dies gilt allgemein als positive Rahmenbedingung für die Arbeitnehmerüberlassung.

Gedämpft wird die Freude der Zeitarbeitsunternehmen durch die zunehmende Regulierung, die mit der Verschärfung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes zum April 2017 in Kraft treten soll.

Bei Franz & Wach blickt man indes sehr zuversichtlich in die Zukunft. „Wir haben gezeigt, dass wir uns gut und schnell auf veränderte Rahmenbedingungen einstellen können. Darüber hinaus haben wir in den letzten Monaten unsere Hierarchien weiter abgebaut und ein neues Führungsmodell etabliert – beides dient insbesondere dazu, noch schneller auf den Bewerbermarkt und die Kundenbedürfnisse eingehen zu können“, betont Firmengründer Gerhard Wach.

Weitere Infos zum Unternehmen

Zahlen Franz & Wach Personalservice hat mehr als 20 Niederlassungen und beschäftigt über 2500 Mitarbeiter. Bundesweit gehört das Unternehmen zu den 40 größten Anbietern für Personaldienstleistung. Kundennutzen und Mitarbeiterentwicklung stehen für den Serviceführer im Mittelpunkt.

Auszeichnungen Franz & Wach hat folgende Auszeichnungen erhalten: „Top Personaldienstleister 2016“ durch das Magazin Focus sowie „Top Arbeitgeber Deutschland 2016“ durch das Top Employers Institute.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel