Künzelsau Von Hall nach Brabant

Im Het Noordbrabants Museum werden seit Februar Bilder von Hockney, Picasso und Tinguely gezeigt, die zur Sammlung Würth gehören.
Im Het Noordbrabants Museum werden seit Februar Bilder von Hockney, Picasso und Tinguely gezeigt, die zur Sammlung Würth gehören. © Foto: WLB
SWP 14.03.2015
Noch bis zum 17. Mai werden einige Highlights der Kunstsammlung Würth in den Niederlanden gezeigt. Bilder von Hockney, Picasso und Tinguely hängen derzeit im Het Noordbrabants Museum.

Das Het Noordbrabants Museum in s-Hertogenbosch ist selbst mit einer Sammlung von Breughel über Suijters bis van Gogh gesegnet. In den architektonisch einzigartigen Räumlichkeiten des ehemaligen Bosschen Gouvernementspaleis sind nun erstmals Arbeiten der Sammlung Würth zur modernen und zeitgenössischen Kunst zu sehen.

Die Ausstellung steht im Kontext der großangelegten Vincent-Van-Gogh-Feierlichkeiten 2015, mit denen die Region Nordbrabant ihren bedeutendsten Künstler würdigt.

Als echten "Coup" bezeichnete daher der Direktor des Het-Noordbrabants-Museum, Charles de Mooij, in seiner Eröffnungsansprache , die Tatsache, dass die Sammlung Würth neben weiteren Inkunabeln den großformatigen Jahreszeiten-Zyklus "Three Trees near Thixendale" von David Hockney anlässlich des 125. Todestages van Goghs auf die Reise schickte. Denn die Werke, mit denen der Brite die Natur im Wechselspiel der Jahreszeiten reflektiert, demonstrieren eindrucksvoll, so Charles de Mooij, dass Hockney sich nach wie vor von Vincent van Gogh inspirieren lässt.

Sylvia Weber, Direktorin der Kunsthalle Würth, erläuterte zudem, dass die deutschniederländische Zusammenarbeit der Würth-Gruppe bereits seit 1962 mit der Gründung der ersten Auslandsgesellschaft von Würth in s-Hertogenbosch bestehe.

Getreu der Firmenphilosophie von Reinhold Würth, Kunst und Arbeitswelt schlüssig zusammen zu bringen, fanden dort in der holländischen Niederlassung bereits 20 erfolgreiche Ausstellungen in den 13 Jahren der "Kunstlocatie Würth" im "De Brand Industrial Park" statt.

Das Nordbrabanter Museum ist für die Höhepunkte der Brabanter Kunst und Geschichte das Museum schlechthin. Dieses Museum ist der einzige Ort in Brabant, an dem man Gemälde von Van Gogh bewundern kann.