Region Vom musikalischen Ritter bis Bach

Simone Eckert, Christoph Heidemann und Ulrich Wedemeier treten am Sonntag auf der Vellberger Stöckenburg auf.
Simone Eckert, Christoph Heidemann und Ulrich Wedemeier treten am Sonntag auf der Vellberger Stöckenburg auf.
Region / SWP 21.08.2012
Ob Musik des Minnesängers Oswald von Wolkenstein oder Barockmusik aus England - der Hohenloher Kultursommer bringt am Wochenende erneut viele Orte in der Region mit Konzerten zum Klingen.

Er hat ein umfangreiches Werk hinterlassen: Die Kompositionen von Oskar von Wolkenstein (1377 - 1445), ein Südtiroler Ritter, erzählen von Liebe, Schicksal und Triumph. Einem Teil seiner Werke widmet sich das Kultursommer-Konzert am Samstag, 25. August, ab 17 Uhr in der Kleincomburg in Hall: Zu Gast ist das Ensemble Leones um Marc Lewton. Zu hören sind einstimmigen Liedern, Kanons wie "Gar wunnichleich" oder "Nu rue mit sorgen", Erzählgedichte und mehr.

Das Bläserensemble Alta Musica unter der Leitung von Rainer Böhm widmet sich am Samstag, 25. August, um 18 Uhr auf Schloss Neunstetten bei Krautheim dem Werk Johannes Ciconias, der vor 600 Jahren starb. Der aus Lüttich stammende Komponist schrieb Festmotetten und Lobgesänge für geistliche und weltliche Größen in Venedig. Zudem werden Chansons von Francesco Landini, Jehan Roberts, Don Paolo da Firenze und John Dunstables erklingen.

In der Herrgottskirche in Creglingen stehen am Sonntag, 26. August, um 17 Uhr Werke von Johann Sebastian Bach im Mittelpunkt. Zu Gast sind Monika Kleinle (Traversflöte) und Rien Voskulien (Cembalo) - zwei Experten für barocke Musik und historische Aufführungspraxis.

Englische Barockmusik steht am Sonntag, 26. August, 17 Uhr, in der evangelischen Kirche der Stöckenburg in Vellberg auf dem Programm. Gambistin Simone Eckert, Christoph Heidemann (Barockvioline) und Ulrich Wedemeier (Theorbe) spielen Werke von Georg Friedrich Händel, Henry Purcell, William Young, John Wilson und John Jenkins.

www.hohenloher-kultursommer.de