Geburt Vom Festzug zur Entbindung

Der landwirtschaftliche Umzug lief noch, als Greta aus Randenweiler ein gesundes Mädchen zur Welt brachte.
Der landwirtschaftliche Umzug lief noch, als Greta aus Randenweiler ein gesundes Mädchen zur Welt brachte. © Foto: DPA
Crailsheim / RU 17.09.2012
Wird jetzt die ganze Mannschaft aus Randenweiler Pate? Darüber haben sich die Männer und Frauen zwar noch keinen Kopf gemacht, doch in Gedanken sind sie bei Greta und ihrem Mädchen, das am Samstag unter etwas außgerwöhnlichen Umständen das Licht der Welt erblickt hat.

Jene Greta (den Familienamen wollen die Randenweiler Umzugsteilnehmer ohne Rücksprache nicht preisgeben) gehört zu der Gruppe, die mit ihrer Mosterei am Festzug teilgenommen hat - zwar schwanger, aber noch mit genügend Zeit bis zur Geburt. Warum also nicht mitlaufen, sagte sich die Mutter - und warum jetzt nicht auf die Welt kommen, sagte das kleine Lebewesen in ihrem Bauch. Es machte ausgerechnet während des Festzuges unmissverständlich deutlich, dass es jetzt und hier geboren werden will.

Was tun? Diese Frage war angesichts der besonderen Umstände schnell beantwortet. Es wurde umgehend das Rote Kreuz gerufen, die die Frau ins Krankenhaus brachte. Der landwirtschaftliche Umzug lief noch, als Greta aus Randenweiler ein gesundes Mädchen zur Welt brachte. Weil die Kleine den Termin nicht eingehalten hatte, war sie noch ein bisschen schwach, weshalb sie zusammen mit ihrer Mama in die Kinderklinik nach Aalen verlegt wurde.

Vom Volksfest haben beide nicht mehr viel mitbekommen, aber spätestens im nächsten Jahr werden sie bestimmt dabei sein. Spätestens dann werden wir das Volksfestkind, seine Mama und den Papa ausführlich vorstellen. Bis dahin wird die Randenweiler Volksfestgruppe auch entschieden haben, ob sie die Patenschaft für die Kleine übernimmt.