Die Volksbank Hohenlohe hat sich in den zurückliegenden zwei Jahren organisatorisch neu ausgerichtet und ihre internen Strukturen den veränderten Gegebenheiten am Markt angepasst. Die Bemühungen bescherten der Geno-Bank, deren Kundenvolumen mittlerweile auf über drei Milliarden Euro angewachsen ist, zuletzt deutliche Zuwächse gerade auch im Immobilien-, Firmen- und Privatkundengeschäft.
Gerade auch in den Teilen des Geschäftsgebietes, die früher zum Altkreis Crailsheim gehörten, erfährt das Bankhaus eine steigende Nachfrage durch Mitglieder und Kunden. Darauf reagiert die Bankführung nun mit einer gezielten Modernisierung der Standorte im Geschäftsgebiet und einer Ausweitung der Präsenz vor Ort. So soll das Kompetenzcenter in Kirchberg nun modernisiert werden. Die Filiale in Crailsheim, die an das Kompetenzcenter angeschlossen ist, wird zudem räumlich deutlich vergrößert. Dazu hat die Bank weitere Räume im zweiten Stock am Standort an der Lange Straße in Crailsheim angemietet, die bis vor kurzem noch von der Dentalklinik Ryssel genutzt wurden. Mit der Erweiterung soll  sowohl der Service aber auch die Beratung im Bereich der Marktsegmente Firmen- und Privatkunden gestärkt werden.

Münsingen

Volksbank will mit Vergrößerung der Crailsheimer Filiale ein Zeichen setzen

„Wir sehen im Raum Crailsheim noch Potenziale, die wir uns nun gezielt erschließen wollen,“ sagt der Vorstandvorsitzende Dieter Karle. Um eine konsequente Marktaufbereitung zu erreichen, hatte die Volksbank zuletzt die Zahl ihrer Beschäftigten entgegen dem allgemeinen Trend deutlich erhöht. Die Bank beschäftigt aktuell 291 Mitarbeiter. Der Leiter des Kundencenters Steffen Reichert verdeutlicht noch einmal kombinierte Strategien, die die Volksbank nun seit geraumer Zeit konsequent verfolgt: „Digital gut aufgestellt zu sein, ist heute ein Muss. Aber auch im Zeitalter des Internets sind Filialen für uns weiter enorm wichtig. Mit der Vergrößerung der Filiale in Crailsheim wollen wir ein klares Statement setzen. So wächst das Angebot unseres Filial-Teams, Frank Burkhardt und Heidrun Hessenauer, mit der Unterstützung von Spezialisten aus den Bereichen Private Banking, Firmenkunden, Immobilien und Wohnbau.
Ob die Kunden für den direkten Kontakt dann den Zugang über Video, Telefon, mobile Endgeräte oder doch das persönlichem Gespräch wählen, entscheiden sie allein. Dieter Karle: „Wichtig ist die Nähe zum Markt und den Kunden, denn nur sie schafft das Vertrauen, das für Erfolg unerlässlich ist“.