Crailsheim Viel mehr als nur materielle Hilfe

Materielle Hilfe ist die eine Seite der Aktion, die Begegnung mit Menschen die andere. Zusammen sind sie das Fundament der Arbeit des Vereins Weißrusslandhilfe.
Materielle Hilfe ist die eine Seite der Aktion, die Begegnung mit Menschen die andere. Zusammen sind sie das Fundament der Arbeit des Vereins Weißrusslandhilfe. © Foto: Wolfgang Rupp
Crailsheim/Gomel / Wolfgang Rupp 28.06.2018
Der Verein Weißrusslandhilfe Crailsheim unterstützt eine Einrichtung für psychisch kranke Menschen. Die Begegnungen hinterlassen bei den Besuchern nachhaltige Eindrücke.

Sie geht mitten im Fernsehraum in die Hocke, betrachtet immer wieder ihre Finger, redet scheinbar mit ihnen. Ihr Gesichtsausdruck ist leer. Dann blickt sie auf, schaut sich um, ohne von den anderen beachtet zu werden. Und wieder konzentriert sie sich ganz auf ihre Hände und Finger. Die Frau mit dem großen weißen Kopftuch und dem weiten Morgenmantel lebt in ihrer ganz eigenen Welt, in die sie niemand hineinblicken lässt. Sie wechselt vom Boden auf eine Bank, auf der sie in Hockstellung geht, ihren Blick wieder auf ihre Finger richtet, wieder in ihre eigene Welt eintaucht.

Keiner der Männer und Frauen in diesem Raum spricht, niemand scheint sich für den Film im Fernsehen zu interessieren oder für seinen Nachbarn oder für die Besucher. Sie sind in ihre Gedankenwelt versunken, in der vielleicht das Leben vorbeizieht, Erinnerungen an gute, schöne und auch schlechte Zeiten wach werden, Sorgen und Probleme wieder auftauchen, freudige und traurige Ereignisse neu aufleben, vergessene Gefühle aufkommen, Hoffnungen geweckt oder die Trostlosigkeit dieses Daseins deutlich wird.

Liebevolle Betreuung

Mehr als 300 psychisch kranke Menschen leben in dieser Einrichtung, wo sie von Fachkräften rund um die Uhr liebevoll betreut und versorgt werden. „Sie sollen sich wie zu Hause fühlen“, betont eine verantwortliche Mitarbeiterin, die auf verschiedene Therapien, Beschäftigungs- und Freizeitangebote verweist. „Wir tun alles, was den uns anvertrauten Menschen guttut“, unterstreicht die Mitarbeiterin. Doch den Bemühungen sind Grenzen gesetzt.

Umso wichtiger ist eine Unterstützung von außen, wie sie die Weißrusslandhilfe Crailsheim leistet. Die kleinen Schlafräume sind jeweils mit sechs schmalen und niedrigen Betten ausgestattet – für alte und pflegebedürftige Menschen völlig ungeeignet, für das Personal eine große Herausforderung. Welch große Erleichterung und Verbesserung bringen die 45 Pflegebetten, die ihren Platz von den Altenheimen Vellberg und Teurershof in Hall nach Weißrussland gewechselt haben. „Wir sind für diese Hilfe unendlich dankbar“, freuen sich die Verantwortlichen der Einrichtung, in der auch Nachtkästen, Tische, Stühle, Badewannen, Rollstühle sowie Textilien abgeladen werden. Bewohner unterbrechen ihre Beschäftigung oder Pause, helfen eifrig mit und staunen über den Umfang der Hilfe.

Große Herzlichkeit

„Wir können fast alles brauchen“, erklären die Vertreterinnen der Organisationen „Weiße Taube über Tschernobyl“ und „Zentrum für humanitäre Programme“, mit denen der Verein seit vielen Jahren eng und vertrauensvoll zusammenarbeitet. Sie kennen die Altenheime, Behinderteneinrichtungen und Krankenhäuser, die Schulen und Kindergärten und die vielen Menschen, die auf Unterstützung dringend angewiesen sind. Dank der anhaltend großen Spendenbereitschaft können dieses Mal gleich vier Lastzüge mit Hilfsgütern beladen werden. Dazu gehören Pflegebetten, medizinisches Zubehör und Inkontinenzartikel, Spielsachen, Schulranzen und Schreibwaren, Fahrräder, Rollstühle und Gehhilfen, Haushaltswaren, Schuhe sowie 360 Lebensmittelpakete.

Zum einen ist es die materielle Hilfe, die diese vor 28 Jahren ins Leben gerufene Aktion prägt. Zum anderen ist es der humanitäre Gedanke, die Begegnung mit den Menschen, das Gespräch, das gegenseitige Kennenlernen, das Vertrauen und die daraus entstehenden Freundschaften.

Verstehen auch ohne Sprache

Was für ein Erlebnis auf beiden Seiten ist es, wenn beim Besuch der Dorfschule Pererost Kinder mit großer Hingabe Lieder auf Deutsch singen. Wenn in einem Kindergarten die Kleinen das Theaterstück von der Rübe aufführen, wenn sie nach dem gleichnamigen Lied jedem Besucher ein selbst gebasteltes Herz überreichen. Wie groß ist die Herzlichkeit, wenn die Gäste zum Essen in der Schule oder auf die Datscha eingeladen werden. Wie bewegend ist es, wenn sich eine Mutter unter Tränen für die Unterstützung ihres schwerstbehinderten Kinds bedankt, und wie schön und wichtig ist es, dass sich Menschen verstehen, auch wenn sie nicht die gleiche Sprache sprechen. Vielleicht freut sich auch die psychisch kranke Frau über das neue Bett, ohne dass ihre Mitmenschen jemals davon erfahren werden. So schenkt der Verein den Menschen nicht nur Freude, er gibt ihnen auch Kraft, Mut und Hoffnung auf ein besseres Leben.

Hilfsaktion weiter auf Spenden angewiesen

Die Weißrusslandhilfe ist bei ihrer Arbeit auf eine breite Unterstützung angewiesen und bittet deshalb um Spenden, die auf folgende Konten einbezahlt werden können.

Spenden können auf folgende Konten eingezahlt werden: Sparkasse Schwäbisch Hall-Crailsheim, IBAN DE40 6225 0030 0000 2228 88, BIC: SOLADES1SHA; VR-Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim, IBAN: DE48 6229 0110 0016 6990 09, BIC: GENODES1SHA.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel