Heilbronn Umstrukturierung sorgt für Streit bei Intersport

Ex-Vorstand Klaus Jost ist gegen die Neuorganisation.
Ex-Vorstand Klaus Jost ist gegen die Neuorganisation. © Foto: Kurt Traube
Heilbronn / JÜP 06.11.2014
In der Führungsriege des Sportfachhandelsverbunds geht es turbulent zu. Die Neuorganisation des Vorstands und die Abberufung von Klaus Jost durch den Aufsichtsrat sorgen für Gesprächsstoff.

Im Oktober teilte Intersport mit, dass sich das Unternehmen für die Zukunft neu ausrichten möchte. Kern der veränderten Struktur soll ein stärkerer Fokus auf die Mitgliederinteressen sein. Die Neuorganisation sieht vor, dass es neben dem Vorstandsvorsitzenden Kim Roether zwei weitere Vorstände geben wird. Der bisher mit Roether gleichberechtigte Vorstand Klaus Jost hatte Klage gegen die neue Struktur eingereicht und wurde in Folge dessen vom Aufsichtsrat als Vorstand abberufen.

Aufsichtsratschef Knud Hansen begründete diesen Schritt damit, dass, das Vertrauensverhältnis zu Jost "nachhaltig gestört" sei und die "grundsätzliche Meinungsverschiedenheit" über die Neuausrichtung der Verbundgruppe "letztlich nicht mehr zu kitten" war.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel