Umfrage UMFRAGE: Was war dein olympischer Moment?

Region / MARKUS HOPF 19.09.2012
Unsere Befragten verfolgten die Olympischen Spiele und die Paralympics mit Begeisterung.

Jonas Österlein (12), Bergbronn:
Die Olympischen Spiele habe ich mir regelmäßig mit meinen Eltern angesehen, vor allem Hockey und Fußball sind die Sportarten, welche mich am meisten interessieren. Wenn deutsche Sportler vertreten sind, kann man immer richtig mitfiebern. Ich finde aber auch die Paralympics toll, gerade Rollstuhlbasketball ist sehr schnell und aufregend.

Patrizia Rita Leitner (16), Rot am See:
So richtig verfolgt habe ich die Spiele nicht, außer die Disziplin Springreiten: Gerade wenn ich dort Ludger Beerbaum sehe, kriege ich selbst wieder richtig Lust zu reiten. Es beeindruckt mich oft, zu welchen Höchstleistungen ein Mensch fähig ist. Die Paralympics finde ich eine großartige Sache! Das zeigt, dass man auch mit einem Handicap beeindrucken kann.

Ilian Ullrich (13), Crailsheim:
Ich habe die Olympischen Spiele aufmerksam verfolgt. Usain Bolts Leistungen beim 100-Meter-Sprint sind unglaublich. Das motiviert mich, herauszugehen und mit meinem Fußballverein alles zu geben. Mir gefallen zwar die normalen Spiele besser, aber die Paralympics sind auch toll, besonders, dass Behinderte im Sport mehr beachtet und geschätzt werden.

Paul Jacobs (11), Haselhof:
Olympische Spiele sind toll, das Langstrecken-Schwimmen hat es mir echt angetan. Paul Biedermann ist mein absoluter Favorit. Da bekommt man immer Lust aufs Freibad, wenn man ihm so zusieht. Die Paralympics finde ich gut, damit sich die Teilnehmer da beweisen können. Was mich nervt, ist der olympische Fackellauf, der dauert immer so lange. Soviel Wind wegen einer Flamme.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel