Die Sanierung der Turn- und Festhalle Roßfeld ist abgeschlossen. Neben der Halle selbst wurden auch der Parkplatz und die Außenanlagen auf Vordermann gebracht, teilt die Stadt in einer Pressemeldung mit.

Am Eingang hatte sich das Hallengebäude gesetzt und musste stabilisiert werden. Auch die Rettungswege mussten optimiert werden. Sie führen jetzt über zwei neue, verglaste Notausgangstüren direkt ins Freie. Die Außentreppe am Eingang wurde ebenfalls neu gestaltet. Nach dem Rückbau von Stufen ist der Zugang zur Halle jetzt barrierefrei.

Der Parkplatz vor der Halle wurde komplett saniert und die Zufahrt so verlegt, dass der Parkplatz von Süden und Norden angefahren werden kann. Durch die veränderte Höhe der Zufahrt sind zudem keine Stützmauern mehr notwendig, so dass sich die neuen Außenanlagen harmonisch in die Bebauung einfügen. Gleichzeitig wurde die Zahl der Parkplätze von 37 auf 48 erhöht.

Insgesamt wurden für die Bauarbeiten 2300 Kubikmeter Erdaushub bewegt sowie 700 Quadratmeter Asphaltbefestigung, 950 Quadratmeter Pflasterflächen, 500 Meter Randeinfassung und 210 Tonnen Natursteinblocksatz verwendet.