Crailsheim TÜV nimmt Umzugswagen unter die Lupe - Mängel beseitigt

Crailsheim / ANNA BERGER 19.09.2013
Die Wagen für den Volksfestumzug mussten sich in diesem Jahr erstmals einer TÜV-Prüfung unterziehen. Nur kleine Mängel wurden festgestellt.

Wenn der Bäcker im Mittelalter zu kleine Brötchen gebacken hat, wurde er auf einen Stuhl gefesselt und einige Zeit unter Wasser getaucht. Diese Szene wird alle drei Jahre beim Volksfestumzug auf dem Wagen "Tümpeln eines Bäckers" von Schülern nachgestellt. Noch beim Schülerumzug 2010 kam es vor, dass der Stuhl, auf dem der Bäcker sitzen muss, über den Rand des Wagens hinausschwang. Das kann in diesem Jahr nicht mehr passieren. Die Länge des Seils, an dem der Stuhl nach rechts und links geschaukelt wird, wurde begrenzt. Auch der Stuhl selbst wurde am Kopfbereich mit Schaumstoff ausgekleidet, damit keine Verletzungsgefahr mehr besteht.

Verantwortlich für die Ausbesserungen sind Bernd Schumm und Volker Stuber von der TÜV-Prüfstelle in Crailsheim. Die Stadt Crailsheim hat den TÜV in diesem Jahr zum ersten Mal um eine Überprüfung der Umzugswagen gebeten, um die Sicherheit von Teilnehmern und Zuschauern beim Volksfestumzug zu gewährleisten.

An 42 Umzugswagen kontrollierten die TÜV-Prüfer Aufbau, Reifen und Bremsen und überprüften, ob genügend Geländer angebracht sind oder auf den Wagen Rutschgefahr besteht. Fazit: Es wurden viele kleine Mängel festgestellt, die nur mit wenigen Handgriffen beseitigt werden konnten. Keiner der Wagen wies so große Unzulänglichkeiten auf, dass der TÜV die Zulassung verweigern musste.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel