Schlechtbach Tribut an den Schutzheiligen Martin

Viele Kinder erinnern in Schlechtbach an das Wirken und das Leben des heiligen Martin. Dafür schlüpfen sie in Kostüme.
Viele Kinder erinnern in Schlechtbach an das Wirken und das Leben des heiligen Martin. Dafür schlüpfen sie in Kostüme. © Foto: Jörg Hertrich
Schlechtbach / JÖRG HERTRICH 13.11.2014
Viele Kinder haben am Dienstagabend das Leben des heiligen Sankt Martin kennengelernt. Ihm zu Ehren machten sie einen Umzug.

Die Schar der Kinder war groß, die am Dienstagabend die Mantelteilung des heiligen Sankt Martin in der Ortsmitte von Schlechtbach verfolgte. Auch viele Jugendliche und Erwachsene waren dabei.

Zuvor hatte es in der Sankt-Andreas-Kirche einen Gottesdienst gegeben, der von Diakon Helmut Baumgärtel geleitet wurde. Dabei erfuhren die kleinen Christen die wichtigsten Lebensschritte des Heiligen, bevor sie gemeinsam mit ihren Eltern und vielen leuchtenden und bunten Laternen singend zu verschiedenen Stationen im Ort folgten. Dabei wirkten Aktive des Musikvereins Gschwend mit.

Am Ortsbrunnen war dann der feierliche Abschluss des Umzuges. Viele Kinder erinnerten in einer Spielgemeinschaft an das Wirken des Sankt Martin und zeigten die Begegnungen des Bettlers und die legendäre Mantelteilung.

Martin von Tours ist laut Internetlexikon Wikipedia einer der bekanntesten Heiligen der Katholischen Kirche. Er wurde im Jahr 316 oder 317 geboren und starb 397. Martin ist Schutzheiliger der Reisenden, der Armen und der Bettler.