FEUERWEHR Tilman Wagner jetzt Ehrenkommandant der Crailsheimer Wehr

Etliche Pfunde lupft der neue Ehrenkommandant und Träger des goldenen Horaff, Tilman Wagner, hier in die Luft. Doch das freut ihn sichtlich.
Etliche Pfunde lupft der neue Ehrenkommandant und Träger des goldenen Horaff, Tilman Wagner, hier in die Luft. Doch das freut ihn sichtlich. © Foto: MATHIAS BARTELS
Crailsheim / MATHIAS BARTELS 18.04.2016
Da hatte er aber schwer zu wuchten, der frühere Crailsheimer Stadtbrandmeister Tilman Wagner: Zum "goldenen Horaff" gab es für ihn am Freitag ein großes, steinernes Gegenstück - sogar mit Spritzenkopf.

Die wichtigste Nachricht vorweg: Crailsheim hat ab 1. Juli wieder einen Stadtbrandmeister: Armin Klingenbeck. Nach der (gelungenen) Interimslösung mit Herbert Wagenländer und Marcus Swonke an der Spitze des Verbands wurde den Wehrleuten am Freitag in Tiefenbach ihr neuer "Chef" vorgestellt. Das Duo hatte die Position nach der überraschenden Ablösung von Ansgar Knott kommissarisch inne. Am Freitag legten die beiden ihre ersten Jahresberichte vor. Fazit: Es sieht gut aus bei den "Blauröcken".

Einer allerdings stahl allen anderen Beteiligten die Schau, obwohl das absolut nicht seine Intention war: Tilman Wagner. Nach 22 Jahren an der Spitze der Crailsheimer Wehr erinnerten sich die Kameraden, aber auch die Verantwortlichen in der Stadt daran, welche Verdienste sich der "Anwalt in Uniform" um "seine" Mannschaft, "die älteste Bürgerinitiative der Welt", wie er es beschrieb, erworben hat.

Oberbürgermeister Rudolf Michl lobte ihn für seine "kapitale Leistung". Wagner habe einen Großteil seiner Lebenszeit mit dem Einsatz für die Sicherheit der Bürger verwendet. Logische Konsequenz aus Sicht der Stadt: der "goldene Horaff", die höchste Auszeichnung, die Crailsheim zu vergeben hat, quasi das städtische Verdienstkreuz.

Und weil das Ehrenzeichen zwar wertvoll, aber recht klein ist, scheinen seine Feuerwehr-Kollegen gedacht zu haben, da müsste schon was Größeres her. Gedacht, getan: Der von Steinmetz Mietz produzierte und dem so Geehrten ausgehändigte Horaff mit idealisiertem Spritzenkopf am oberen Ende dürfte so etliche Pfunde auf die Waage bringen. Trotzdem stemmte der sichtlich hocherfreute Tilman Wagner den Trumm in die Höhe. Stehender Beifall war dem neuen Ehrenkommandanten gewiss - er hat's verdient!

Gleichwohl sei es für ihn ein ungewohntes Gefühl, nicht mehr als Stadtbrandmeister zu reden, sondern "nur noch als Gast". Es gehe nicht um Vergangenes, denn er sei es gewohnt, nach vorn zu schauen, ließ er die Versammlung wissen. "In den vielen Jahren bei der Feuerwehr habe ich Menschen in allen möglichen Extremsituationen kennengelernt", bedankte er sich bei seinen Weggefährten. Jetzt trage er zwar den Titel "Ehrenbrandmeister", doch ohne die Mitstreiter wäre auch seine Leistung nicht zu würdigen, sagte Wagner. Das Wichtigste für ihn sei es immer gewesen, dass während seiner Amtszeit kein Angehöriger der Wehr schwer verletzt wurde oder gar sein Leben verloren hat. Die Leistung seiner Freunde verdient laut Wagner ein Wort: "Grandios."

Lesen Sie hier weiter:
Ausrückzeiten 2015 noch einmal verbessert
Der "Neue" ahnt, was los sein kann
 

Zur Person: Tilman Wagner

Mit knapp 24 Jahren ist Tilman Wagner zur Crailsheimer Feuerwehr gestoßen, hat schnell alle Stufen auf der Laufbahnleiter im aktiven Dienst erklommen und wurde im April 1991 zum Stadtbrandmeister ernannt. Diese Tätigkeit übte der Rechtsanwalt 22 Jahre lang ehrenamtlich aus. In seine Amtszeit fallen der Aufbau der Jugendfeuerwehr, die Einführung des landesweit vorbildlichen Wechselladersystems und die Neuorganisation der Feuerwehr-Struktur.

ELS

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel