Gemeinderat Tiefgaragen finden keinen Rückhalt

Schrozberg / Nils Gundel 02.08.2017

Für den Bebauungsplan Albrecht-Dürer-Straße II, dessen Aufstellung der Gemeinderat im Mai beschlossen hat, hat das Ingenieurbüro Käser aus Heilbronn jetzt Planvorschläge vorgestellt. Ziel sind Wohneinheiten in begrünter Lage. Das Problem sind die Parkplätze. Es gibt die Möglichkeiten ober- oder unterirdischer Parkflächen; pro Wohneinheit wird mit 1,5 Parkplätzen gerechnet. Je nach Variante könnten zwischen 42 und 64 Wohneinheiten und 63 bis 96 Stehplätze entstehen. In der Debatte sprachen sich viele Stadträte gegen Tiefgaragen aus, da diese wegen ihrer Enge kaum genutzt würden. Damit blieben die beiden oberirdischen Varianten mit 42 respektive 48 Wohnungen übrig. Das Planungsbüro soll den Entwurf überarbeiten.