Crailsheim Tanzen für die Backstreet Boys

Hatten sichtlich Spaß beim Dreh für das Backstreet-Boys-Video in Berlin: Silas (links) und Lenn Glöckner (rechts) mit den Choreografen Detlef D! Soost (rechts hinten) und Rafael Antonio (links hinten).
Hatten sichtlich Spaß beim Dreh für das Backstreet-Boys-Video in Berlin: Silas (links) und Lenn Glöckner (rechts) mit den Choreografen Detlef D! Soost (rechts hinten) und Rafael Antonio (links hinten). © Foto: privat
Crailsheim / Luca Schmidt 13.08.2018
Das Movin in Crailsheim schickt seine Tänzer immer wieder zu TV-Auftritten und Shows, jüngst gab es sogar ein Lob von den Backstreet Boys. Beim nächsten Projekt geht es um den King of Pop.

Bei den „Ds Dance Masters“ von Detlef D! Soost räumen sie regelmäßig ab, es gibt zahlreiche Fernsehauftritte mit ihnen und jetzt bekommen sie sogar noch Lob von den Backstreet Boys: Die Mitglieder der Tanzschule „Movin“ aus Crailsheim sind fast überall zu sehen.

Warum das so ist, erklärt „Movin“-Studioleiter Marcus Glöckner: „Wir sind der größte Partner von Detlef Soost, der ein Netzwerk von Tanzschulen in ganz Deutschland hat.“ Das „Movin“ sei seit der ersten Stunde, also seit 15 Jahren, Partner von Choreograf Soost. Der habe gute Verbindungen in der Branche. „Er fragt dann bei uns an: Habt ihr Leute für eine bestimmte Veranstaltung für uns?“, sagt Glöckner. In Crailsheim wird die richtige Besetzung ausgewählt und es werden Videos an die Firmen verschickt. Glöckner: „Detlef verlässt sich da auf uns.“

Häufig muss es aber auch richtig schnell gehen. „Sony Deutschland wollte im Juni Werbung für ein neues Video der Backstreet Boys machen“, erzählt Glöckner. Dafür wurden fünf junge Tänzer gesucht. Das Unternehmen von Detlef Soost wurde damit beauftragt und er wandte sich umgehend an die Tanzschule in Crailsheim. „Wir sind dann mit meinen beiden Söhnen Silas und Lenn nach Berlin gefahren. Die waren sofort Feuer und Flamme als sie gehört haben, um was es geht.“

Früh in Berlin, spät in Crailsheim

In der Hauptstadt wurde es dann stressig für die beiden: „Es ging am Morgen los und wir hatten einen ganzen Tag Zeit für vier mal 30 Sekunden Video“, sagt Glöckner. Sechs Stunden lang haben Silas und Lenn die Choreographie einstudiert, zwei Stunden wurde gedreht, alles an einem Tag. Nachts um 23.30 Uhr waren sie wieder in Crailsheim, am nächsten Tag ging es wieder in die Schule. Verbreitet wurde das Video anschließend auf den Online-Kanälen von Sony Deutschland – und sogar die Backstreet Boys reagierten darauf: „Diese Kinder wissen, wie man sich bewegt!“

Auch in den kommenden Wochen sind die Kinder des „Movin“ unterwegs: „Am 18. August stehen 13 Kids von uns bei der Toggo-Tour von Super RTL in München auf der Showbühne“, sagt Glöckner. Angeleitet werden sie von einem Trainer aus Berlin. Ende des Monats folgt dann gleich der nächste Höhepunkt: „Bei der Premiere des Musicals ‚Beat it’ über Michael Jackson tanzen einige von uns bei der Eröffnungsshow auf dem roten Teppich mit.“ Die Tänzer dürfen anschließend das Bühnenstück noch vor dem offiziellen Start der Tour anschauen. Und nicht nur das: „Wenn das Musical auf Tour ist, werden Schüler und Trainer bei einem Auftritt in Stuttgart oder München integriert.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel