Crailsheim Strom durch Kamin abgezapft

POL 15.02.2013

Ein Wohnungseigentümer hat in den letzten Tagen eine böse Überraschung erlebt: Als er die Stromrechnung bekommen hat, musste er feststellen, dass der Verbrauch im Gegensatz zum Vorjahr um das Dreifache angestiegen war. Der Mann wurde aufgefordert, eine Nachzahlung von mehr als 700 Euro zu leisten. Auf der Suche nach der Ursache hatte der Mann entdeckt, dass ein 23-Jähriger über einen stillgelegten Kamin ein Stromkabel in den Keller des Hauses gelegt hatte und dort den Strom abzapfte. Der Wohnungseigentümer erstattete Anzeige gegen den 23-Jährigen, dem vor einiger Zeit der Strom abgestellt worden war. Die Ermittlungen dauern an.