Crailsheim Storchennester sind jetzt gut ausgepolstert

UTS 03.03.2014
In Ingersheim und in Jagstheim haben die Störche seit Sonntag ein gemachtes Nest. Im Wortsinn, übrigens, denn am vergangenen Freitag kam die Crailsheimer Feuerwehr (in Person von Jochen Bolze und Dirk Müller) vorbei.

 Mit der großen Drehleiter fuhren dann fleißige Helfer in den beiden Crailsheimer Teilorten zu den Nestern hoch und bestückten sie mit storchgemäßen Kuschelmatratzen - will heißen mit Ästen und Moos. "Wir haben extra bei der Storchenbeauftragten angerufen - damit wir nichts falsch machen", sagte Carola Schnabl, die sich mit Sabine Engel in Ingersheim um das Storchennest kümmert.

"Jetzt kann der Storch kommen", sagte Bürgermeister Herbert Holl zufrieden, nachdem er im Stadtteil Ingersheim höchstpersönlich das Storchennest in schwindelnder Höhe hergerichtet hatte. "Fehlt nur noch der rote Teppich", scherzten die Besucher unten auf der Straße, "dann kommt der Storch bestimmt." Gestern, berichtete Carola Schnabl, saß schon einer am Nest: "Es wäre schön, wenn er wiederkommt."