Winter Städtischer Baubetriebshof ist auf Schnee und Eis bestens vorbereitet

STV 08.11.2012
Die Salzlager sind voll, die Fahrzeuge gerüstet - seit 2. November steht der städtische Winterdienst in Crailsheim offiziell rund um die Uhr parat.

Einsätze waren jedoch schon vor dem offiziellen Saisonstart notwendig. „Gut, dass der städtische Baubetriebshof vorbereitet war“, schreibt die Stadtverwaltung. Während viele Autofahrer noch mit Sommerreifen unterwegs waren und vom Wintereinbruch überrascht wurden, absolvierten seine Mitarbeiter am 27. und 28. Oktober die ersten witterungsbedingten Einsätze. Rund 300 Tonnen Salz füllen die Lager am Baubetriebshof, in Jagstheim, Westgartshausen und Goldbach. Die Hälfte des Salzes war von der letzten Saison übrig, 150 Tonnen wurden Ende August zum "Sommertarif" eingekauft. Im Laufe des Sommers brachte der Baubetriebshof auch sieben große Räumschilde für seine Winterdienstfahrzeuge auf Vordermann. Ausgebessert und repariert wurde in der eigenen Werkstatt. Das Abschleifen und Lackieren der Schilde wurden an die Aufbaugilde vergeben.

Der "Grünwesen" des Baubetriebshofes übernahm die Verteilung von rund 50 Streugutkisten an Gefahrenstellen und Steigungen im Stadtgebiet. Befüllt sind sie je nach Standort mit Splitt, Granulat, Salz oder Sand. Der Inhalt der Kisten ist Eigentum der Stadt und und darf nur von deren Mitarbeitern der Stadt verbraucht werden.