Crailsheim Quiz: Städtepartnerschaft first!

Das Court House in Crailsheims Partnerstadt Worthington im  US-Bundesstaat Minnesota in dern 50ern.
Das Court House in Crailsheims Partnerstadt Worthington im  US-Bundesstaat Minnesota in dern 50ern. © Foto: Stadtarchiv Crailsheim
Crailsheim / Malin Wunderlich 02.08.2018
Im ersten Quiz-Teil geht es um die amerikanische Partnerstadt Worthington und alles, was man als interessierter Crailsheimer darüber wissen könnte.

Friendship, amitié, draugyste, przyjazn. Das sind die Wörter für Freundschaft in den Sprachen der vier Partnerstädte Crailsheims. Mit den ersten beiden Begriffen auf Englisch und Französisch hätte der eine oder andere bestimmt noch etwas anfangen können, aber Litauisch und Polnisch beherrschen wahrscheinlich nur die wenigsten.

Dabei tragen die zahlreichen Initiativen und Projekte von Crailsheim und seinen Partnerstädten schon seit vielen Jahren zum gegenseitigen Verständnis bei, sowohl in sprachlicher als auch in kultureller Hinsicht.

Jede Woche eine Stadt

Wichtiger denn je werden solche internationalen Beziehungen in Krisenzeiten wie dieser. Gegen aufkommenden Nationalismus und Vorurteile helfen Kommunikation und der Wille, den anderen zu verstehen. Was an Wissen über die Partnerschaften und die jeweiligen Städte schon vorhanden ist, kann bei den Städtepartnerschafts-Rätseln, die im August einmal wöchentlich im HOHENLOHER TAGBLATT erscheinen, getestet werden. Jede Woche steht eine andere Stadt im Mittelpunkt. Los geht’s mit der amerikanischen Partnerstadt Worthington.

Und so funktioniert’s: Vor jeder Antwortmöglichkeit steht ein Buchstabe. Die Buchstaben der richtigen Antworten ergeben in chronologischer Reihenfolge ein Lösungswort. Pro Quiz gibt es ein Lösungswort. Das bedeutet, wenn man alle vier Rätsel erfolgreich gelöst hat, erhält man vier verschiedene Lösungswörter. Diese müssen dann in der letzten Ausgabe der Rätselserie in einen Satz eingesetzt werden.

Was stand auf den Shirts zum 70. Bestehen der Partnerschaft zwischen Worthington und Crailsheim?

F Since 1947

E Seit 1947

G 70 years of Crailsheim-Worthington partnership

S A historic partnership

Welche Aussage über Worthington und Crailsheim ist wahr?

R Es ist die älteste deutsch-amerikanische Partnerschaft.

E Die Partnerschaft wurde mit dem „American Award for International Relations“ ausgezeichnet.

H In Worthington steht ein Denkmal des Crailsheimer Bürgermeisters des Jahres 1947

I Schüler aus Worthington lernen in der Schule Deutsch als verpflichtende erste Fremdsprache.

Wo befindet sich die Theodora-­Cashel-Straße in Crailsheim?

O Im Stadtteil Türkei

E Im Stadtteil Roter Buck

U Im Stadtteil Kreuzberg

S Im Fliegerhorst

Theodora Cashel war durch Hilfssendungen nach dem Zweiten Weltkrieg an Crailsheim Initiatorin der Partnerschaft. Wie kam sie auf die Idee?

D Theodora hatte deutsche Wurzeln und wollte ihre in Crailsheim lebende Verwandtschaft unterstützen.

F Ihr Sohn hatte einmal von einer deutschen Künstlerin Obst geschenkt bekommen.

U Ihre Tochter sammelte Schuhe als Unterstützung für ihre finnische Brieffreundin.

S Direkt nach dem ersten Weltkrieg hatten Theodoras Eltern schon einmal Hilfspakete an Ungarn verschickt.

Welche beiden Fächer unterrichtet der Crailsheimer Christoph Salinger, der ein Praktikum an einer High School in Worthington absolviert hat?

S Englisch und Sport

C Deutsch und Englisch

N Mathe und Biologie

D Englisch und Geografie

Wer der genannten Personen ist Ehrenbürger Crailsheims?

E Bob Demuth, der langjährige Bürgermeister und intensive Förderer der Partnerstadt.

H Martha McCarthy, die Tochter von Theodora Cashel.

D Eddie Blair, der erste Austauschschüler aus Worthington in Crailsheim.

G Al Goff, der engagierte Präsident des Worthington-Crailsheim-Komitees.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel