Crailsheim Stadtkapelle schaut vor Festzug bei Ilse Walinski vorbei

In großer Besetzung besuchte die Stadtkapelle am Volksfestsamstag vor dem Umzug ihr Ausschussmitglied Ilse Walinski (vorne), um sich für ihre langjährige Arbeit im Ausschuss zu bedanken.
In großer Besetzung besuchte die Stadtkapelle am Volksfestsamstag vor dem Umzug ihr Ausschussmitglied Ilse Walinski (vorne), um sich für ihre langjährige Arbeit im Ausschuss zu bedanken. © Foto: BU.Privatfoto
Crailsheim / HC 20.09.2016
Das Volksfest ist für zumindest zwei Vereine in der Stadt durchaus anstrengend. Am Samstagmorgen ist die Stadtkapelle für die musikalische Tagwache zuständig, am Sonntag die Bürgerwache.

Tagwache heißt, auf einem Lastwagen sitzend sehr früh am Morgen durch die Stadt gefahren zu werden und zu musizieren. Von diesem schönen Brauch profitiert nicht nur der Oberbürgermeister. Am Samstag fuhr der Stadtkapellen-Lkw auch bei Ilse Walinski in der Schönebürgstraße vorbei und spielte ihr ein Ständchen. Vereinsvorsitzender Steffen Meiser und Musikdirektor Franz Matysiak erklärten den Mitbewohnern in dem „Gemeinsam wohnen“-Haus den Grund des Besuchs: Er war ein Dankeschön für die neunjährige Arbeit von Walinski im Ausschuss des Musikvereins.

Die Musiker der Stadtkapelle waren am Wochenende nicht die einzigen Besucher bei „Gemeinsam wohnen“. Stadtrat und Mitbewohner Günther Herz bewirtet immer am Volksfest die Hausgemeinschaft mit Sauerkraut und Kesselfleisch. Von seinen Kochkünsten profitierte aber auch der eine oder andere Volksfestgänger, der Zeit für einen Abstecher in den „Gemeinsam wohnen“-Garten gleich neben dem Riesenrad hatte.