Der Spitzenkandidat der Alternative für Deutschland (AfD), Professor Jörg Meuthen, wird am Freitag in die Sport- und Festhalle in Onolzheim seine europapolitischen Vorstellungen und die Ziele der AfD im EU-Wahlprogramm vorstellen. Meuthen, der zugleich einer von zwei Bundessprechern ist, stehe dafür, die EU an Haupt und Gliedern reformieren zu wollen, hin zu einem Europa der Bürger und nicht der Bürokraten, heißt es in einer Pressemitteilung der Partei. Außerdem werden Martin Hess, Bundestagsabgeordneter und sicherheitspolitischer Sprecher, sein Thema wird die innere Sicherheit sein, und Christine Anderson, Bewerberin zur EU-Wahl auf Listenplatz 8, zu Wort kommen.

Crailsheim

Demonstration „für Vielfalt und Toleranz“

Nahezu zeitgleich gibt es eine Demonstration für Vielfalt und Toleranz in der Crailsheimer Innenstadt, organisiert vom Bündnis „Crailsheim ist bunt!“ (siehe Infokasten). Ins Leben gerufen wurde es von Dennis Arendt, SPD-Stadtrat, Sebastian Karg, Kreisvorsitzender Bündnis90/Die Grünen, Ceylan Bisgin, SPD-Stadträtin, Christian Hellenschmidt, Stadtrat Bündnis 90/Die Grünen und dem Vorsitzenden des Vereins Ohne Rechtsaußen, David Jäger. „Wenn man sich Hans-Scholl-Stadt nennt, trägt man eine gewisse Verantwortung“, erklärt Dennis Arendt. „Etwa die Verantwortung, nicht jede Aussage, die von AfD-Politikern geäußert wird, stillschweigend hinzunehmen.“

Die Nachricht von der geplanten Demonstration verbreitete sich wie ein Lauffeuer in der Stadt. Innerhalb weniger Tage und Wochen schlossen sich eine Vielzahl von Gruppen, Vereinen, Gewerkschaften und sämtliche Parteien der Stadt – mit Ausnahme der AfD freilich – dem Bündnis an. „Ich habe nicht damit gerechnet, dass sich in so kurzer Zeit ein so großer Unterstützerkreis bilden würde. Das motiviert uns natürlich“, berichtet Arendt. „Es ist wichtig, dass möglichst viele Menschen öffentlich zeigen, dass sie nicht für die Werte stehen, die zu diesem Zeitpunkt in Onolzheim propagiert werden.“

Über den Unterstützerkreis hinaus rechnen die Organisatoren mit vielen weiteren Menschen aus Crailsheim und Umgebung, die sich privat dem Demonstrationszug vom Weiße-Rose-Platz zum Marktplatz anschließen – friedlich und gewaltfrei, wie die Bündnispartner betonen.

Sportvereine machen mit

Auch einige Sportvereine aus Crailsheim bekennen sich zu einer „bunten“ Stadt. „Sportvereine leisten viel Integrationsarbeit. Es gibt kaum einen Verein, der nicht Geflüchtete zu seinen Mitgliedern zählt“, erklärt Arendt. „Da macht es Sinn, wenn sie sich zu Vielfalt und Toleranz bekennen.“ Zu den Unterstützern gehört auch die Profi-Mannschaft der Hakro Merlins. In der BBL haben die Spieler schon einmal Flagge gezeigt, als sie mit dem Schriftzug „Wir sind mehr“ auf dem Trikot aufgelaufen sind. Bunte „Wir sind mehr“-T-Shirts werden auch im Demonstrationszug zu sehen sein. Die Firma Hakro hat Shirts gedruckt, die bei Joachim Wieler (E-Mail an joachim.wieler@crailsheim-merlins.de) bestellt werden können.

Polizei und Stadt Crailsheim sind auf beide Veranstaltungen am 29. März vorbereitet, teilt die Stadtverwaltung auf Anfrage unserer Zeitung mit. Bei der AfD-Veranstaltung wird mit rund 430 Personen gerechnet. Für die Demonstration mit anschließender Kundgebung wurden 400 Teilnehmer angemeldet. Es sei aber gut möglich, dass sich mehr Teilnehmer dem Demonstrationszug anschließen werden.

Beide Organisatoren hätten zugesichert, dass sie sich für eine friedliche Durchführung der Veranstaltungen einsetzen werden. „Wichtig ist, dass sich alle Teilnehmer der Versammlung und der Demo vor, während und nach den Veranstaltungen deutlich von Gewalt und Sachbeschädigungen distanzieren“, betont Michaela Butz, Pressesprecherin der Stadt Crailsheim. Ein Pressesprecher der Polizei aus Aalen teilt mit, dass das zuständige Polizeipräsidium Aalen an diesem Tag Unterstützungskräfte vom Polizeipräsidium „Einsatz“ aus Göppingen erhalten wird.

Info Die AfD-Veranstaltung in der Sport- und Festhalle Onolzheim beginnt am Freitag um 19.30 Uhr. Hallenöffnung ist um 18 Uhr. Die Demonstration „Crailsheim ist bunt!“ beginnt um 18 Uhr auf dem Weiße-Rose-Platz am Jagstbrückenhochhaus. Um 19 Uhr gibt es eine Kundgebung auf dem Marktplatz. Parkmöglichkeiten gibt es im Parkhaus Grabenstraße oder auf dem Volksfestplatz.

Das könnte dich auch interessieren:

Bündnis „Crailsheim ist bunt!“ hat viele Partner


Folgende Parteien, Gewerkschaften, Vereine, Gruppen und sonstigen Organisationen unterstützen das Bündnis „Crailsheim ist bunt!“:

- Bündnis 90/Die Grünen, Kreisverband Schwäbisch Hall
- Bündnis 90/Die Grünen, Ortsverband Crailsheim
- Crailsheimer Gemeinderatsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen
- Grüne Jugend Schwäbisch Hall-Crailsheim
- Die Linke, Kreisverband Schwäbisch Hall/Hohenlohe
- Linksjugend solid Schwäbisch Hall/Hohenlohe
- Crailsheimer Gemeinderatsfraktion der SPD
- Jusos Schwäbisch Hall-Hohenlohe
- ÖDP, Kreisverband Schwäbisch Hall
- FDP, Kreisverband Schwäbisch Hall
- CDU, Stadtverband Crailsheim
- Unabhängige Grüne Liste (UGL) Kirchberg
- Ohne Rechtsaußen
- Freundeskreis Asyl
- Weiße Rose, Arbeitskreis Crailsheim
- Crailsheimer Initiative für Erinnerung und Verantwortung
- Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN), Kreisgruppe Schwäbisch Hall
- Jugendzentrum Crailsheim
- KULTIC
- Adieu Tristesse
- C-Town Connection
- TSV Crailsheim 1846, Fußballabteilung
- TSV Goldbach
- Hakro Merlins Crailsheim
- Club Alpha 60
- BUND, Ortsgruppe Crailsheim
- Arbeiterwohlfahrt (AWO), Kreisverband Schwäbisch Hall
- Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB), Kreisverband Schwäbisch Hall
- Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Kreisverband Schwäbisch Hall
- IG Metall, Kreisverband Schwäbisch Hall
- Verdi, Ortsverein Crailsheim
- Verdi, Bezirk Heilbronn-­Neckar-Franken