Themen in diesem Artikel

Sportverein
Crailsheim / Christine Hofmann Der Kreisverband der AfD versammelt sich in Onolzheim mit Bundessprecher Jörg Meuthen. In Crailsheim demonstrieren die Menschen unter dem Motto „Crailsheim ist bunt“.

Die Demonstration­ „Crailsheim ist bunt!“, die SPD-Stadtrat Dennis Arendt gegen die von der AfD mit ihrem Bundesvorsitzenden Jörg Meuthen geplante Veranstaltung am 29. März angemeldet hat, wird von zahlreichen Gruppen und Vereinen in der Stadt getragen. Auf einem Plakat, das für den 29. März um 18 Uhr zur Demon­stration am Weiße-Rose-Platz am Jagstbrückenhochhaus aufruft, stehen zahlreiche Unterstützer wie beispielsweise der Freundeskreis Asyl, der Verein Ohne Rechtsaußen, der Arbeitskreis Weiße Rose, das Jugendzentrum Crailsheim, Kultic, Adieu Tris­tesse und die Initiative für Erinnerung und Verantwortung.

Die AfD Hohenlohe/Schwäbisch Hall plant eine Veranstaltung am 29. März in Onolzheim mit Spitzenpolitiker Jörg Meuthen.

Aber auch Gewerkschaften und Sportvereine wie die Fußballabteilung des TSV Crailsheim, der TSV Goldbach und die Hakro Merlins wollen ein Zeichen setzen.

Mehrere Parteien demonstrieren mit

Nachdem die Parteien Bündnis 90/Die Grünen Kreisverband Schwäbisch Hall, Grüne Jugend Schwäbisch Hall-Crailsheim, Die Linke Kreisverband Schwäbisch Hall/Hohenlohe, Linksjugend Schwäbisch Hall und Hohenlohe, Crailsheimer SPD, Jusos Schwäbisch Hall-Hohenlohe, ÖPD, Freie Demokraten Kreisverband Schwäbisch Hall und UGL Kirchberg ihre Unterstützung bereits zugesagt haben, hat sich jetzt auch der CDU-Stadtverband der Aktion angeschlossen.

Der Vorsitzende der Bundes-AfD, Jörg Meuthen, kommt zur Versammlung nach Onolzheim. Der Crailsheimer Stadtrat Dennis Arendt plant deswegen eine Demonstration.

„Die in Onolzheim stattfindende AfD-Kundgebung erfordert nach Auffassung der CDU ein kraftvolles Signal der Zivilgesellschaft, dass Crailsheim eine offene und tolerante Stadt ist, die sich unmissverständlich gegen die von der AfD verfolgte Politik der Spaltung wendet“, teilt der stellvertretende Vorsitzende des CDU-Stadtverbands Crailsheim, Uwe Berger, mit. „Es ist richtig und wichtig, dass alle demokratisch legitimierten Kräfte in der Stadt sich gegen die unsäglichen Positionen der auftretenden Pro­tagonisten stellen. Sie sollen spüren, dass die überwiegende Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger ihre Ansichten nicht teilt und sich klar dagegen positioniert.“ Viele Positionen der AfD seien mit dem Menschenbild und dem Demokratieverständnis der CDU nicht vereinbar.

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Mann hat am Dienstagmorgen eine Jugendliche belästigt. Er hat blonde Haare und trug eine Jacke auf die die deutsche Fahne gedruckt ist.

Das Haller Diak mit dem Krankenhaus und anderen Einrichtungen fusioniert mit der Diakonie Neuendettelsau. Daraus entsteht eine neue Marke.