Crailsheim So wichtig wie das täglich Brot

Johannes Löblein, Klimaschutzmanager der Stadt (rechts), und Mitglieder des Bürger-Rads haben Bäckertüten an Bäckereifilialen verteilt, um auf das Radfahren aufmerksam zu machen.
Johannes Löblein, Klimaschutzmanager der Stadt (rechts), und Mitglieder des Bürger-Rads haben Bäckertüten an Bäckereifilialen verteilt, um auf das Radfahren aufmerksam zu machen. © Foto: Stadt
Crailsheim / swp 13.06.2018
Der Bürger-Rad lässt am 15. Juni in acht Bäckerei-Filialen Backwaren in bunten Tüten ausgeben.

Zum Start in die Sommersaison gibt es ab Freitag, 15. Juni, bei acht Bäckereien über das Stadtgebiet verteilt Brötchen, Brezeln und Brote in farbenfrohen Tüten mit augenzwinkernden Fahrradbotschaften. Vorab, bereits am Dienstag, verteilten Mitglieder der Aktion Bürger-Rad zusammen mit Johannes Löblein, dem Klimaschutzmanager der Stadtverwaltung, Bäckertüten, um für das Radfahren zu werben. Löblein hat die Aktion initiiert und begleitet sie.

Wer am 15. Juni bei den Bäckereifilialen einkauft, dem vermitteln die bunten Papiertüten, warum Radfahren nicht nur fit und gesund hält, sondern auch die Umwelt schützt. Jeder Radelnde senkt nämlich nicht nur durch die regelmäßige sportliche Betätigung das Herzinfarktrisiko und den Stresspegel, sondern spart auch bei jedem Kilometer 200 Gramm des klimaschädlichen Treibhausgases CO2. Mit den Brötchentüten sollen Bürger motiviert werden, regelmäßig in die Pedale zu treten – und das in einer ganz alltäglichen Situation, wie beim Gang zum Bäcker. Gerade auf solchen Wegen vom Auto aufs Fahrrad umzusteigen, ist nicht nur gut für persönliche Fitness und Umwelt, sondern auch für den Geldbeutel. Das eingesparte Spritgeld lässt sich direkt in Extra-Brötchen investieren. In folgenden Filialen werden Backwaren in den Tüten ausgeteilt: Baier (Lange Straße), LBV-Bäckerei (Blaufelder Straße), Groß (Pamiersring), Hessenauer (Eduard-Spranger-Straße), Mack, Steinhülb, Hessenauer (alle drei in der Haller Straße) und Scholl (Berliner Platz).

Info Die Aktion Bürger-Rad wurde Ende  2014 gegründet und besteht aus rund 30 Mitgliedern, die sich um Öffentlichkeitsarbeit, Radwege, Markierung, Beschilderung oder Schulradwegplanung kümmern. Ansprechpartner der Stadt ist Johannes Löblein, Telefon 0 79 51 /
4 03 13 55.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel