Bürgermeister Siegfried Gröner ist am Samstagmorgen gerade in der Bahnhofstraße, am Schauplatz der schrecklichen Tragödie vom Freitag. Polizei und Feuerwehr sind auch vor Ort, es gibt noch „einige Dinge zu klären“, wie Gröner sagt. Außerdem will er sich bei den Anwohnern bedanken, die geholfen haben – bei einer Frau, die sich um jene beiden Jugendlichen gekümmert hat, die dem mutmaßlichen Todesschützen entkamen, bei einer Familie,...