Der Tafelladen erhielt 385 Euro, die Hälfte des von den Sponsoren gespendeten Geldes, für die Anschaffung von Schulmaterial für bedürftige Kinder.

"Schüler laufen für Kinder" hieß es bisher jedes Jahr an zahlreichen Schulen im Schulamtsbezirk. Heuer fand der Schülerlauf für einen guten Zweck nur an der Leonhard-Sachs-Schule statt, die damit die Tradition auf eigene Faust fortführte. Etwa 4000 Runden schafften die Erst- bis Sechstklässler. Sie erzielten damit 770 Euro.

"Wir möchten von dem Geld Schulsachen kaufen, vor allem für die kommenden Erstklässler. Da gibt es noch viele, die noch nicht richtig ausgerüstet sind", berichtete Katharina Placzek vom Tafelladen, die das Geld kürzlich von Konrektorin Romi Seebohm-Mitsch und Dimitri Franquinet, dem Vorsitzenden des Fördervereins der Schule, entgegennahm.

Die andere Hälfte des Geldes investiert die Schule in ein Spielgerätehaus auf dem Schulhof.