Crailsheim Sammlungen ergeben fast 7000 Euro

Crailsheim / swp 10.08.2018
Nicht nur die Schulabgänger stehen im Rampenlicht, sondern auch die Tansania-Spenden der „RaK“-Schüler.

Gleich zwei Schwerpunkte gab es zum Schuljahresabschluss an der Realschule am Karlsberg. Standen sonst immer die fünf Abschlussklassen im Rampenlicht, so war heuer die Spendenübergabe für den Arbeitskreis Tansania, zu der sich die Schülerschaft versammelte, ein besonderer Höhepunkt.

Dr. Werner Schebesta, Koordinator des Arbeitskreises Tansania im Kirchenbezirk Crailsheim, konnte es kaum fassen, welche finanzielle Unterstützung die RaK geleistet hat. Bei Klassensammlungen, der Advents-Spende, einem Beitrag der Elternkasse und einem Sponsorenlauf kamen nahezu 7000 Euro zusammen.

Eine lange Verbindung zu Tansania

Die Verbindung zur „Primary School Lesoit“ hat für die RaK eine Geschichte, die über ein Jahrzehnt zurückreicht. Gertrud Biermann und Peter Mergen, ehemalige Lehrer der RaK, waren erst kürzlich dort und vertieften die Kontakte, worüber Biermann auch in mehreren Klassen berichtete. Besonders die Klassen 6a und 8e, die das Rekordergebnis der Sponsorenrallye einfuhren, zeigten sich davon beeindruckt.

Bei der Abschiedsgala am letzten Schultag in der Großsporthalle bedankte sich Sportlehrer Christoph Obermair bei allen Teilnehmern der Sponsorenrallye für ihren tatkräftigen Einsatz, der allein den Betrag von 4888 Euro einbrachte. Für den Arbeitskreis nahmen Schebesta und Mergen die Schecks entgegen, bevor Schulleiter Ulrich Kern den 102 Preisträgern der Schule ihre Buchpreise überreichte. Weiter erhielten 17 Schüler die Sprachdiplome A1 und A2 im Fach Französisch ausgehändigt, außerdem erhielten die 23 Schüler der Bläserklasse eine Urkunde.

„made RAK gr18 again“

Bereits zwei Wochen zuvor veranstalteten die Abschlussklassen in der Hirtenwiesenhalle ihre Abschiedsfeier. Unter dem Motto „made RAK gr18 again“, das bewusst auf den Jahrgang anspielte, veranstalteten die 121 erfolgreichen Absolventen eine Feier mit vielen Showeinlagen und Ansprachen, die von der Schulband musikalisch umrahmt wurde. Bei der Preisübergabe würdigte Gerlinde Litak als Vorsitzende des Freundeskreises besonders die besten Prüfungsleistungen in den Hauptfächern. Dies waren in Englisch Amelie Kochendörfer, in Deutsch Maris Bauer und in Mathematik Tobias Bürk, Maximilian Lenz und Annabell Weidenauer. Die Jahrgangsbesten mit einem Durchschnitt von 1,1, Tamara Leidig, Maris Bauer und Maria Giacomuzzi würdigte Schulleiter Ulrich Kern ebenfalls besonders.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel