Crailsheim Rüeck zieht sich komplett zurück

s
s © Foto: privat
Crailsheim / Andreas Harthan 20.09.2018
Der ehemalige Abgeordnete aus Crailsheim kandidiert nicht mehr für Gemeinderat und Landtag.

Helmut W. Rüeck aus Crailsheim tritt nicht bei der Landtagswahl 2021 an – und auch nicht bei der Kommunalwahl im nächsten Jahr. Das bestätigte am Mittwoch der 56-Jährige auf HT-Anfrage. Der ehemalige Landtagsabgeordnete und Noch-Stadtrat hat sich als Unternehmensberater selbstständig gemacht und arbeitet zudem für eine Stiftung in Spanien, die sich um arbeitslose Jugendliche kümmert.

Am Montagabend hatte Rüeck (Foto), der bis 2016 direkt gewählter Landtagsabgeordneter war, dem CDU-Kreisvorstand mitgeteilt, dass er bei der nächsten Landtagswahl nicht mehr antreten wird. Am Dienstag verbreitete sich diese Nachricht in der Partei wie ein Lauffeuer. Im HT-Gespräch erzählt der Ex-Parlamentarier, der 15 Jahre lang dem Landtag angehörte, es freue ihn sehr, „dass seit der Landtagswahl 2016 viele Menschen innerhalb und außerhalb der Partei auf mich zugekommen sind und mich zur Kandidatur 2021 aufforderten“. Doch er habe schon 2016, als er nicht wiedergewählt worden war, entschieden, nicht mehr anzutreten. Rüeck wörtlich: „Alles im Leben hat seine Zeit.“

Der Christdemokrat wird bald auch nicht mehr dem Gemeinderat seiner Heimatstadt Crailsheim angehören. Rüeck kündigte gestern an, bei der Kommunalwahl 2019 nicht mehr anzutreten. Das ist für die CDU, die die größte Fraktion im Stadtparlament stellt, ein schwerer Verlust, denn Rüeck, der seit 1999 dem Gremium angehört, war drei Mal Stimmenkönig bei der Gemeinderatswahl. Er sei „ohne Wehmut“, betont der Stadtrat, denn er könne „dankbar auf viele erfolgreiche Jahre zurückblicken“. Im HT-Gespräch betont er auch, dass sein Rückzug aus dem Gemeinderat nichts mit dem neuen Oberbürgermeister zu tun habe. „Ich schätze Herrn Dr. Grimmer sehr“, unterstrich der Noch-Stadtrat gestern ausdrücklich

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel