Landkreis Reisen ohne Eltern zu Land und in der Luft

Landkreis / JUVO 14.11.2014
Ob mit dem Zug, dem Fernbus oder dem Flugzeug – es gibt verschiedene Reisemöglichkeiten für Kinder und Jugendliche ohne ihre Eltern.

Die Deutsche Bahn bietet von Freitag bis Sonntag in Zusammenarbeit mit der Bahnhofsmission den Service „Kids on Tour“ an. In Kleingruppen bis maximal fünf Kinder, begleitet von einer pädagogisch geschulten Betreuungsperson, können Kinder zwischen sechs und 15 Jahren die Fahrt antreten. Verbuchte die Bahn im Anfangsjahr 2003 bereits 223 „Kids on Tour“- Fahrten, sind es heute weit über 8000 Fahrten jährlich.

Am häufigsten frequentiert sind die Verbindungen Köln-Hamburg und Hamburg-Stuttgart. Zwar gibt es von der Bahn keine Erhebung, aus welchen Gründen Familien diesen Service in Anspruch nehmen, doch ein Anteil von 40 Prozent Stammpendlern unter den kleinen Fahrgästen lässt die Annahme zu, dass „Kids on Tour“ zum regelmäßigen Pendeln zwischen zwei Elternhäusern genutzt wird.

Angebot ist nicht ganz billig

Gebucht werden muss vom Erziehungsberechtigten spätestens sieben Tage vor Fahrtantritt. Zum Service gehört die Übernahme am Startbahnhof durch die Betreuungsperson, die Begleitung und die persönliche Übergabe am Zielbahnhof. Ein Vertrag sichert alle relevanten Rahmenbedingungen ab. Mit einem Preis von aktuell 35 Euro je Fahrt, zusätzlich zur notwendigen Kinderfahrkarte, ist das Angebot allerdings nicht ganz billig. Geschwisterkinder bekommen immerhin fünf Euro Rabatt je Fahrt (Informationen unter www.bahn.de oder www.bahnhofsmission.de).

Einen begleiteten Reiseservice für Kinder bieten Fernbusse bisher noch nicht an. Flixbus, eines der größten Fernbusunternehmen, sieht sich dennoch auch hier als Alternativangebot zur Bahn. „In den Flixbussen besteht jederzeit persönlicher Kontakt zu den Busfahrern. Kinder im Alter von elf bis 14 Jahren dürfen ohne Begleitperson reisen, wenn sie eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorlegen, bis zur tatsächlichen Abfahrt ihres Busses am Startort begleitet sind sowie am Zielort von einer volljährigen Person abgeholt werden. Das Alter des Kindes muss beim Busfahrer durch einen gültigen Ausweis nachgewiesen werden. Alleinreisende Kinder werden bei der Sitzplatzwahl im Bus bevorzugt und zahlen für ihre Tickets nur die Hälfte des Normalpreises“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens (Informationen und Einverständniserklärung als Download unter www.Flixbus.de).

Für den Fall, dass ein Elternteil im Ausland weilt, bietet die Lufthansa einen Reisebegleitungsservice für Kinder zwischen fünf und elf, auf Wunsch der Eltern auch bis 17 Jahre an. Nach Angaben des Unternehmens nutzen ihn jährlich rund 70.000 Kinder. In der zusätzlich zum Flugticket anfallenden Gebühr von 40 Euro innerhalb Deutschlands und Europas und 80 Euro für Interkontinentalflüge sind spezielle Check-Ins, Betreuungsräume, Kindermenüs und eine persönliche Betreuung ab dem Check-In sowie telefonische Information enthalten (Näheres unter Telefon 0 69 / 86 79 97 99).

Alleinreisende Kinder verursachen Sorgen, lernen aber auch fürs Leben