Verkehr Rathaus-Tiefgarage und Stadtbus nicht zum Nulltarif

sebu 23.09.2017

Der Gemeinderat hat einen gemeinsamen Antrag der Grünen und von Peter Gansky (BLC) mit deutlicher Mehrheit abgelehnt. Dieser war im Februar eingebracht worden und hatte vorgesehen, dass künftig kostenlos 30 Minuten in der Rathaus-Tiefgarage geparkt werden und die erste Station im ÖPNV gefahren werden darf. Der Antrag war eine Reaktion auf die Entscheidung, eine Parksanduhr für die oberirdischen städtischen Parkplätze einzuführen – verbunden mit dem Recht, dort bis zu deren Ablauf nach 15 Minuten umsonst zu parken.

Gansky betonte in der Gemeinderatssitzung am Donnerstag, es sei ihm bei der Forderung nach einer kostenlosen Stadtbus-Kurzfahrt darum gegangen zu zeigen, dass in Crailsheim der ruhende Pkw-Verkehr subventioniert werde – der ÖPNV aber nicht in gleichem Maße.

Die Stadtverwaltung empfahl den Räten, den Antrag abzulehnen. Sie verwies dabei auf steuerliche Schwierigkeiten in Bezug auf das kostenlose Tiefgaragen-­Parken sowie auf eine Stellungnahme der Kreisverkehr-Geschäftsführerin Ingrid Kühnel bezüglich des Stadtbus-Vorschlags. Diese schrieb beispielsweise, das Personenbeförderungsgesetz sehe einen Nulltarif nicht vor. Außerdem gebe es bereits günstige Monatstickets.