Schwäbisch Gmünd Paradiesische Klänge

Schwäbisch Gmünd / SWP 12.07.2014
Dem "Paradies" widmet sich das Festival Europäische Kirchenmusik, das vom 16. Juli bis 10. August weltberühmte Interpreten und internationale junge Talente nach Schwäbisch Gmünd bringt.

Mehr als 40 Veranstaltungen, darunter 25 Ensemble-, Chor-, und Orgelkonzerte, sind geplant. Im ökumenischen Eröffnungsgottesdienst mit Festpredigerin Dr. Margot Käßmann und den Stuttgarter Hymnus-Chorknaben unter der Leitung von Rainer Johannes Homburg erklingt am Freitag, 18. Juli, um 18.30 Uhr im Heilig-Kreuz-Münster das Werk "El Roi-Impressionen" des Komponisten Günter Berger als Uraufführung aus dem zwölften Internationalen Kompositionswettbewerb Zeitgenössische Geistliche Musik. Im Anschluss bildet das Eröffnungs-Event auf dem Münsterplatz den Auftakt zu einem dreitägigen Drehorgel-Treffen mit 40 Spielleuten aus ganz Deutschland, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz. Am Samstag, 19. Juli, ziehen die Spielleute durch das Gelände der Landesgartenschau, am 20. Juli gestalten sie den Sonntagsgottesdienst in der Augustinuskirche mit. Danach warten viele große Klang-Ereignisse auf Zuhörer. Das Festival endet am Samstag, 9. August. Um 20 Uhr spielt dann in der Augustinuskirche die Rheinische Kantorei Carl Philipp Emanuel Bachs Oratorium "Die Auferstehung und Himmelfahrt Jesu".

Info Die kostenlose Festivalbroschüre und Karten gibts beim i-Punkt, Telefon: 0 71 71/603-42 50. Weitere Informationen und Karten unter www.kirchenmusik-festival.de.