Sulzbach-Laufen Ortszentrum auf der Agenda

Der Dorfplatz ist fertig, jetzt steht der Umbau und die energetische Sanierung des Ortszentrums in Laufen auf der Agenda. Archivfoto: Cornelia Kaufhold
Der Dorfplatz ist fertig, jetzt steht der Umbau und die energetische Sanierung des Ortszentrums in Laufen auf der Agenda. Archivfoto: Cornelia Kaufhold
Sulzbach-Laufen / PETRA ZOTT 21.09.2012
Ein Wunschprojekt ist es schon lange - 2013/2014 könnte die Sanierung des Laufener Ortszentrums Gestalt annehmen. Die Gemeinde beantragt dafür Mittel aus dem ELR-Programm des Landes.

Gute Vorarbeit trägt Früchte: Architekt Georg Schuch muss die Pläne, die er bereits für Umbau und energetische Sanierung des Laufener Ortszentrums entworfen hat, geringfügig ändern und an die Zuschussrichtlinien anpassen. Auch ein Modell gibt es bereits.

Der Gemeinderat beschloss auf seiner jüngsten Sitzung, für das Projekt Mittel aus dem "Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum" (ELR) des Landes zu beantragen.

Auch die Kostenschätzung ist noch aktuell: Rund eine Million Euro muss die Gemeinde aufbringen, um das Gebäude energetisch auf den neuesten Stand zu bringen. Geht das Projekt durch, gibt es dafür satte 40 Prozent Zuschuss. Das neue Ortszentrum soll statt des Flachdaches ein leicht geneigtes Pultdach erhalten. Ob die evangelische Kirchengemeinde hier mitzieht, ist noch nicht bekannt. Vorgesehen sind Vollwärmeschutz und neue Verglasung für das Gebäude, eine Pelletheizung und eine an den Kellnergang anschließende Überdachung, die Feiern auch bei Regen erlauben.

Auch der Wunsch vieler Vereine wird wahr: Die Toiletten werden auch von außen zu nutzen sein. "Perfekt!", kommentierte Dr. Manfred Schüle die Pläne.

Nicht so Hans Moll. Er forderte einen Ausbau des Daches, um dort neue Vereinsräume zu schaffen. Seine Ratskollegen sahen allerdings keinen Bedarf. Zudem, so Bürgermeister Markus Bock, würde ein Ausbau weitere Planungskosten von zehn bis 16 000 Euro nach sich ziehen und die Planung um mindestens ein Jahr zurückwerfen.

In Angriff genommen wird die Sanierung des Ortszentrums allerdings nur, wenn das Land die Förderung tatsächlich zusagt. Bis März/ April nächsten Jahres, so Bürgermeister Bock, wird das Genehmigungsverfahren dauern - gegebenenfalls könnte Ende 2013 mit den Arbeiten begonnen werden.