Proben Österreichischer Volksmusikstar Andreas Gabalier probt in Crailsheim

Crailsheim / ALEXANDER SCHREIBER 26.05.2016
Heimlich, aber gar nicht still und leise: Der österreichische Volksmusikstar Andreas Gabalier war am Mittwoch und Donnerstag zu Proben in Crailsheim.

Vielleicht hat so manch einer in den vergangenen Tagen den silbernen VW-Van mit der Aufschrift „Andreas Gabalier“ durch Crailsheim fahren sehen. Doch wer hätte gedacht, dass der Volksmusikstar tatsächlich in der Horaffenstadt ist?

Der Grund für den kurzen Besuch des Österreichers waren Proben für seine Open-Air-Tournee „Volks-Rock’n’Roller“. Mitbekommen hat davon fast niemand etwas. Am Mittwoch war Gabalier von Graz nach Stuttgart geflogen. Mit dem Mietwagen fuhr er nach Crailsheim, wo er und seine Band im Hangar bis Donnerstag geprobt haben. Am Freitag verlässt er die Horaffenstadt in Richtung Herfurt, wo er am Abend das erste seiner zehn Konzerte in diesem Sommer in Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt.

Bühnenreife Performance

Im Hangar steht Andreas Gabalier hinter dem Mischpult und lauscht seiner Band. Vor der Tür parkt der silberne Van. Von Autogrammjägern, vor allem Autogrammjägerinnen, weit und breit keine Spur. Gabalier nickt im Takt zur Musik, die aus den Lautsprechern dröhnt, und wippt mit dem Bein. Dann schnappt er sich das Mikrofon. Die Band spielt den Song von gerade eben noch mal, diesmal singt Gabalier mit. Und der 31-Jährige liefert eine bühnenreife Performance ab, spielt mit seinem hölzernen Mikrofonständer, der an ein Geweih erinnert, und tanzt, als wäre gerade Livekonzert. Danach ist Zeit für den nicht geplanten Pressetermin. Alle anderen haben Kaffeepause.

Seit 2013 arbeitet der Volksmusikstar mit der Crailsheimer Firma „Media Ressource Group“ zusammen. Der Veranstaltungstechnik-Dienstleister kümmert sich auf Gabaliers Tour um Licht, Bild und Ton. 14 Techniker des Unternehmens begleiten den Grazer auf seiner Tournee. Der Gesamtwert von Bühnenbild und Technik liegt bei rund dreieinhalb Millionen Euro.

"Wir hauen einfach drauf"

Vor jeder Tour kommt Andreas Gabalier nach Crailsheim, um Technik und Musik aufeinander abzustimmen. Auch ein paar Songs arrangiert er neu. Zwei Tage müssen dazu genügen. „Ich bin nicht der größte Probenmeister. Ich glaube, die Helene Fischer fängt ja schon sieben oder acht Wochen vorher mit Proben an. Das gibt’s bei uns nicht. Wir hauen einfach drauf. So ist das beim Volks-Rock’n’Roll“, sagt er. Sein breites Österreichisch muss man sich dazu denken.

Viel gesehen hat Gabalier nicht von der „Horaffenstadt“ Crailsheim. „So ist das in den meisten Städten. Man kommt vom Flughafen direkt in die Halle“, erklärt er. Ein paar Restaurants wurden besucht und gestern ging es noch ein wenig in die Crailsheimer Innenstadt. Beklagen möchte er sich über sein Leben, das der musikalische Erfolg auf den Kopf gestellt hat, nicht. Warum auch? „Ich genieße alles. Das ist einfach eine geile Zeit.“

Kein Auftritt auf dem Fränkischen Volksfest

Das geografisch nächste Konzert seiner Tour gibt er auf dem Flugplatz Giebelstadt bei Würzburg am 8. Juli. Ob er auch einmal auf dem Crailsheimer Volksfest auftritt? Unwahrscheinlich. Festzeltauftritte gehören erst einmal der Vergangenheit an. Dazu ist er zu gefragt, dazu laufen seine Tourneen zu gut. Auch die jetzige ist ausverkauft.

„Auf Tour gehen zu können, ist der Traum eines jeden Künstlers“, sagt Andreas Gabalier. Das Fränkische Volksfest ist ihm nicht einmal ein Begriff. Eine kleine Hintertür hält er sich dann doch offen: „Soag niemols nie. Des hat schon der Sean Connery immer gsoagt.“

Zur Person Gabalier

Andreas Gabalier wurde am 21. November 1984 in Graz geboren. 2009 machte ihn in Österreich ein Auftritt beim Musikantenstadl bekannt. Im selben Jahr erschien sein Debütalbum „Da komm’ ich her“. Es stieg auf Platz 4 der österreichischen Charts ein. 2013 war der Volksmusiker zum ersten Mal auf Tour in Deutschland. Das fünfte Album des Gewinners des Echos für volkstümliche Musik (2012) „Mountain Man“ erschien vor wenigen Tagen und landete in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Rang 1 der Albumcharts.

LEX

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel