Crailsheim Neuer Bürgermeister muss studiert haben

Crailsheim / Christine Hofmann 13.03.2018

Ende dieser Woche wird die Stellenausschreibung für den Ersten Beigeordneten – kurz: Bürgermeister – der Stadt Crailsheim veröffentlicht. Damit beginnt die Bewerbungsfrist für die Kandidaten. Bis zum 23. April haben sie die Möglichkeit, ihre Unterlagen einzureichen. Die Wahl erfolgt in der Gemeinderatssitzung am 14. Juni.

Der Bürgermeister ist ständiger Stellvertreter von Oberbürgermeister Dr. Christoph Grimmer. Nach Änderung der Hauptsatzung der Stadt Crailsheim in der Februarsitzung des Gemeinderats gibt es künftig nur noch einen Beigeordneten (wir berichteten). Bisher waren es mit Erstem Bürgermeister Harald Rilk und Baubürgermeister Herbert Holl zwei Stellvertreter. Rilks Amtszeit ist bereits Mitte Februar ausgelaufen, Holl geht Ende April in den Ruhestand.

Keine Mehrheit für CDU

Die Stadträte diskutierten in der Sitzung am Donnerstag über den Text der Stellenausschreibung. Es gab verschiedene Auffassungen darüber, ob ein abgeschlossenes Hochschulstudium „Voraussetzung“ einer Bewerbung sein sollte, oder lediglich „von Vorteil wäre“. Uwe Berger (CDU) warf ein, dass die erste Formulierung möglicherweise der Gemeindeordnung widerspreche und daher unzulässig sei.

Die CDU-Fraktion stellte dann auch den Antrag, den Ausschreibungstext so zu formulieren: „Ein abgeschlossenes Hochschulstudium wäre von Vorteil.“ Der Antrag fand keine Mehrheit – wohl aber jener von AWV und SPD, dass ein Hochschulstudium Voraussetzung sei.

Auch keine Mehrheit gab es für den Antrag der Grünen-Fraktion, den Hinweis auf ein Studium der Human- und Stadtgeografie in den Text einzufügen. Dafür folgte die Mehrheit dem Antrag Peter Ganskys (BLC), die Reihenfolge der Ressorts wie folgt aufzuführen: Stadtentwicklung, Bauen und Verkehr, Soziales und Kultur sowie Sicherheit und Bürgerservice. 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel