Stuttgart Museum ist gefragt

Stuttgart / SWP 21.04.2012

Am 15. Oktober 2010 öffnete das "Junge Schloss", das "Kindermuseum in Stuttgart", im Landesmuseum Württemberg erstmals seine Tore. Dank einer Finanzierung durch das Land und einer Projektförderung der Stiftung Kinderland Baden-Württemberg entstand im "Alten Schloss" ein ständiges Museum für Kinder im Alter von vier bis zehn Jahren.

Mit großen Erwartungen ging die erste Ausstellung "Geheimnisvolle Wunderkammer - Schatzsuche im Jungen Schloss" an den Start. Diese wurden weit übertroffen, zieht die Museumsleitung zufrieden Bilanz. 95 000 große und kleine Besucher wurden seit der Eröffnung gezählt, 1353 Gruppenführungen und Veranstaltungen fanden im Kindermuseum statt, 454 Kindergeburtstage konnten gefeiert werden. Jetzt ist das Kindermuseum wegen der Vorbereitungen auf die neue Ausstellung geschlossen. Geöffnet wird es erst wieder am 15. September, wenn sich das "Junge Schloss" in eine keltische Siedlung verwandelt hat. In der neuen Mitmachausstellung "Tapfer, pfiffig, einfach stark! Die Kelten im Jungen Schloss", die bis 4. August 2013 zu sehen sein wird, können Kinder Einblicke in das Leben der Kelten in unserer Region erhalten.

Auch bei dieser Ausstellung fließen Ideen des Kinderbeirats in das Konzept mit ein. Das Kindermuseum nutzt dabei die Gelegenheit, sich der Großen Landesausstellung "Die Welt der Kelten. Zentren der Macht - Kostbarkeiten der Kunst" anzuschließen.