Rothenburg Münzer und Gaukler

Rothenburg / PM 04.09.2015
Die Reichsstadt-Festtage im September sind einer der Höhepunkte der jährlichen Veranstaltungen in Rothenburg. Erinnert wird an die Zeit zwischen 1274 und 1802, als Rothenburg noch Reichsstadt war.

Eröffnet werden die Reichsstadt-Festtage heute Abend mit einem großen Fackelzug von knapp 30 Historiengruppen, die gegen 20.50 Uhr den Rothenburger Marktplatz erreichen. Das historische Rathaus mit seinen Arkaden bildet anschließend die Kulisse für ein faszinierendes Fassadenfeuerwerk mit Musik.

Das Lager der Ritterschar vor dem Rödertor öffnet morgen ab 11 Uhr seine Pforten: mittelalterliches Handwerk, Musik, Gaukelei, Showkämpfe und ein buntes Familienprogramm mit einem Ritterturnier für Kinder, Spielen und Streichelzoo erwarten die Besucher. Die Altstadt wird zum Schauplatz wechselnder historischer Szenen - unter anderem mit Münzern und der Gauklergruppe Mummenschanz.

Weitere Höhepunkte: das Festspiel "Der Meistertrunk" im Rathaus (15.30 und 18 Uhr) und die Aufführung zweier historischer Schlaglichter auf dem Marktplatz (13 und 14.30 Uhr) am Samstag, der Rothenburger Schäfertanz (11.30 Uhr) und der Viehmarkt am Sonntag, dazu an beiden Tagen ein zweistündiger Jahrhundertrundgang, Aufführungen auf der Stöberleinsbühne, Musik und Tänze aus der Renaissance und vieles mehr. Am Samstag gibt es gegen 21.30 Uhr ein Feuerwerk, am Sonntag ein Weißwurstfrühstück auf dem Grünen Markt.