Die zivilrechtliche Aufarbeitung des Mühlenbrandes in Lobenhausen im August 2015 nimmt kein Ende: Da sich die Parteien – die Versicherung des Mühlenbetreibers und ein damaliger, heute 26-jähriger Hofbewohner, den sie ebenso wie einen weiteren als mitverantwortlich für das verheerende Feuer betrachteten jungen Mann auf Schadensersatz verklagt hat – in der anberaumten Frist nicht auf einen Vergleich einigen konnten, erging jetzt am Ellwange...