Weihnachtsmarkt Mitarbeiter des Baubetriebshofs bereiten kulinarischen Weihnachtsmarkt vor

ANNA BERGER 28.11.2014
Wenn der kulinarische Weihnachtsmarkt vor der Tür steht, muss der Baubetriebshof in die Vollen gehen: Stehtische besorgen, Hütten aufbauen, WC-Wagen bereitstellen - das sind nur wenige Punkte auf der Liste.

Was wäre der kulinarische Weihnachtsmarkt in Crailsheim ohne den Baubetriebshof? Wer einmal mit dessen Leiter, Johannes Köder, über den Marktplatz gegangen ist, kennt die Antwort: praktisch nichts. Seit einer Woche sind ständig Mitarbeiter des Baubetriebshofs vor Ort, um die Hütten aufzubauen und mit Reisig zu schmücken, um Brotbackofen zu beschaffen und das Kabelnetz zu verlegen - die Liste des Baubetriebshofs in der Woche vor dem Weihnachtsmarkt ist lang.

Es gibt keine Probleme, nurn Lösungen

"Die ganze Infrastruktur kommt von uns", sagt Köder. Gemeint sind damit Strom und Wasser. Fast jedes Jahr käme es irgendwo zu Problemen mit dem Strom, berichtet der 54-jährige Schreinermeister weiter. Etwa, weil an einem Stand mehr Geräte angeschlossen wurden, als zuvor angemeldet worden waren. Doch getreu Köders Leitspruch "Es gibt keine Probleme, nur Lösungen", sei das immer schnell in den Griff zu bekommen.

Auch um die beheizten Unterstände, von Köder liebevoll "Kuschelecken" genannt, kümmert sich der Baubetriebshof. Dafür wird in der Mitte des Markplatzes eine Ölheizung aufgestellt, die die Bänke mit Heizluft versorgt. "Damit die Damen nicht frieren", sagt der 54-Jährige. Denn wenn eines die Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt drücke, dann seien das kalte Füße. "Wenn die Frau friert, wird es ungemütlich", sagt Köder und schmunzelt. Dann könne auch der Mann sein Bier nicht mehr genießen.

Obwohl in der Woche vor dem kulinarischen Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz ständig Mitarbeiter des Baubetriebshofs im Einsatz sind, müsse der Aufbau eher nebenher laufen, berichtet Köder. Nebenher heiße aber nicht, dass nicht alles mit größter Sorgfalt vorbereitet würde. "Aber wir haben trotzdem noch unser Tagesgeschäft." Viel Arbeit bereitet dem Baubetriebshof etwa die Instandhaltung der Crailsheimer Kinderspielplätze. "Sie können sich nicht vorstellen, wie viel Vandalismus es da gibt", sagt der Schreinermeister. Trotzdem macht er seinen Job gerne. "Ich habe tolle Mitarbeiter und das macht Spaß."

Der kulinarische Weihnachtsmarkt ist nicht das einzige Crailsheimer Fest, auf dem die Mitarbeiter des Baubetriebshofs wie Heinzelmännchen im Hintergrund arbeiten. Auch beim Volksfest und dem Kulturwochenende sind sie rund um die Uhr im Einsatz. Vor allem die Stadtreinigung, die ebenfalls in den Händen des Baubetriebshofs liegt, sei bei jedem Fest eine Herausforderung, berichtet Köder. "Besonders viel haben wir beim Volksfest zu tun."

Worauf sich der Leiter des Baubetriebshofs am meisten freut, wenn alle Weihnachtsbäume auf dem Marktplatz stehen? "Auf den ersten Glühwein mit den Kollegen bei der Markteröffnung."

Info Der kulinarische Weihnachtsmarkt wird heute um 18 Uhr offiziell durch Oberbürgermeister Rudolf Michl eröffnet. Veranstaltet wird das Fest von der Werbegemeinschaft Crailsheim, der Stadt und dem HOHENLOHER TAGBLATT.