Politik Mit Pippi Langstrumpf in einer Runde

Crailsheim / PM 04.03.2017

Die grüne Landtagsabgeordnete Jutta Niemann aus Schwäbisch Hall hat der Waldorfschule einen Besuch abgestattet. Die Verantwortlichen des Vereins Waldorfpädagogik Crailsheim zeigten ihr das Areal, in dem sich Kinderkrippe, Kindergarten und Schule befinden und die Mitarbeiter führten sie in die pädagogischen Konzepte ein. Niemann hatte einen besonderen Tag erwischt, denn es wurde am letzten Schultag vor den Winterferien Fasching gefeiert. So saß sie mit Pippi Langstrumpf, einem Bettler und einem Zirkusdirektor in der Runde.

Neben dem Oberstufenkonzept mit den Lernwerkstätten standen die Entwicklungen in der Unterstufe, der Klassen ein bis drei, im Mittelpunkt. Sarah Schenke und Björn Simon nahmen Niemann mit in die Prozesse des neuen Unterstufenkonzeptes, das gerade Schritt für Schritt aus der täglichen Praxis heraus entwickelt und gestaltet wird. Auf Wunsch von Niemann begann der Besuch mit einem Gespräch mit Oberstufenschülern der Klassen neun bis elf, die länger geblieben waren, um sich mit der Politikerin auszutauschen. Dabei ging es auch um die Frage, ob es sinnvoll sei, schon mit 16 Jahren zu wählen.

Thema Erb­pachtvertrag

Lokalpolitisch standen für Vorstand Bernd Rupp die Verhandlungen mit der Stadt in Sachen Erb­pachtvertrag zur Übernahme der Gebäude im Mittelpunkt. Ein Mietverhältnis bringe für eine aufbauende Schule in freier Trägerschaft immer die Unsicherheit mit sich, wie lange man in den Räumen bleiben kann und welche Investitionen sich überhaupt lohnen.

Niemann, die auch Kreisrätin und Stadträtin in Hall ist, bestärkte den Verein, in einen offenen Dialog mit Gemeinderat und Stadtverwaltung einzutreten und um eine Anerkennung der seit elf Jahren geleisteten Bildungsarbeit in Form eines niedrigen Erbpachtzinses zu ringen. In Hall wurde er inzwischen auf null Euro gesenkt, weil durch alle Fraktionen hindurch der Mehrwert für das Bildungsangebot anerkannt wird. Landespolitisch wurde die Novellierung des Privatschulgesetzes und die ausreichende Finanzierung der Schulen in freier Trägerschaft thematisiert.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel