Abitur Mit Glücksgefühl in Zukunft

Die Abiturientinnen und Abiturienten 2018 am Sozialwissenschaftlichen Gymnasium Crailsheim.
Die Abiturientinnen und Abiturienten 2018 am Sozialwissenschaftlichen Gymnasium Crailsheim. © Foto: Joachim Feigl
Crailsheim / swp 04.08.2018

Mit der feierlichen Übergabe der Zeugnisse zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife wurde unlängst in der Jagstauenhalle in Jagstheim der siebte Abiturjahrgang der Eugen-Grimminger-Schule verabschiedet. Schulleiterin Katrin Berk gratulierte den 47 Abiturienten und Abiturientinnen zum Bestehen der Reifeprüfung 2018. Einen besonderen Dank richtete sie an diejenigen jungen Menschen, die sich bei verschiedenen Projekten wie der Tansania-Woche und dem Crailsheimer Festumzug engagiert haben. Vier Schülerinnen erspielten sich mit der Mädchenfußballmannschaft der Eugen-­Grimminger-Schule den Sieg beim Fußballwettbewerb der beruflichen Schulen von „Jugend trainiert für Olympia“. Das Leben und Wirken von Eugen Grimminger machte eine Gruppe der Schule mit ihrem Auftritt im Stuttgarter Hospitalhof bekannter. Gemeinsam mit dem Verbindungslehrer Konrad Schneider bekamen sie für diesen besonderen Einsatz eine weiße Rose überreicht.

Mit der Parabel „Der Bauer und das Pferd“ gab Schulleiterin Katrin Berk den Abiturienten mit auf den Weg, dass es nicht immer Sinn macht, alles gleich zu bewerten, sondern Zufriedenheit und Gelassenheit mehr Raum zu geben. „Nehmen Sie das heutige Glücksgefühl mit in die Zukunft. Nutzen Sie Ihre Fähigkeiten, Ihr Können und das Wissen, was Sie in der Schule erworben haben“, ergänzte die Rektorin. Nach der Zeugnisübergabe folgte ein von den Schülerinnen und Schülern gestaltetes kurzweiliges Programm unter anderem mit einem gemeinsamen Abschlusslied. Getreu dem Abi-Motto „The last 90s bABIes – nach uns kommen nur noch Nullen“ wurde zur Musik der 90er bis spät in die Nacht weiter gefeiert.

Während der Zeugnisübergabe wurden mehrere Schüler und Schülerinnen mit einem Preis für besondere Leistungen geehrt. Den Sonderpreis der Heidehof-­Stiftung für hervorragende Leistungen im Profilfach Pädagogik/Psychologie bekamen Adrian Okeagu und Nikita Schürger. Über den Scheffel-Preis für die beste Leistung im Fach Deutsch freute sich Lena Kochendörfer. Der Paul-Schempp-Preis der evangelischen Landeskirche ging an Katja Rück und der Mathematikpreis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung an Elisa Lay.

Schulinterne Preise für besondere Leistungen erhielten Mareike Hanselmann, Amelie Schüler und Theresa Ströbel im Fach Spanisch und Melina Schäfer im Fach Sport. Eine schulinterne Auszeichnung für Verdienste um die Schulgemeinschaft durften Mara Gläß, Bettina Guth, Kassandra Kassa, Anna-Lena Knoblauch, Ronay Kücük, Lukas Ley, Anna Matzek, Anna-Lena Sonntag, Felix Truckenmüller in Empfang nehmen.

Anerkennungen/Belobigungen (2,0 und besser) erhielten: Elisa Lay, Lena Kochendörfer, Adrian Okeagu, Katja Rück, Melina Schäfer, Nikita Schürger, Nadine Soldner und Theresa Ströbel.

Sie haben das Abitur bestanden

Sozialwissenschaftliches Gymnasium, 13.1:
Denise Barthelmäs, Natalie Burkhardt, Tatjana Doubek, Lora Getc, Nadine Goebel, Isabell Jenter, Lisa Kiwitz, Lena Kochendörfer, Lisa Kränzlein, Lukas Ley, Anna-Lena Meißner, Vanessa Pompova, Amelie Schüler, Nikita Schürger, Alena Utz.

SG 13.2: Sophie Bandel, Tamara Bücherl, Luisa Engel, Mareike Hanselmann, Marissa Hessentaler, Kassandra Kassa, Elisa Lay, Natalie Lieder, Katja Rück, Laura Rück, Aleyna Sakar, Melina Schäfer, Nadine Soldner, Anna-Lena Sonntag, Theresa Ströbel, Felix Truckenmüller, Sophie Wetzel.

SG 13.3:
Ilona Behl, Saskia Berger, Dorothea Gal, Mara Gläß, Lea Goldhan, Bettina Guth, Rosanna Hartmann, Lisa Herdlitschka, Alina Holzinger, Anna-Lena Knoblauch, Ronay Kücük, Anna Matzek, Adrian Okeagu, Saskia Riedl sowie Kristine Schwab.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel