Fest Mehr als 1000 Besucher beim Kinderfest

Crailsheim / UTS 29.04.2013
Das Tief "Randolf" hat das internationale Kinderfest gründlich verregnet. Der türkische Elternbeirat machte das Beste daraus - auf vielfältige Weise.

Mit Sack und Pack, mit Kindern und Instrumenten, mit Spielstraße, Spezialitätenbüfett und dem speziellen Backofen für die Gözleme - Fladenbrote - zog man in die Großsporthalle, anstatt auf dem Schweinemarktplatz zusammenzukommen.

Die Befürchtung der Veranstalter, dass sie dort alleine feiern müssten, bewahrheitete sich nicht - ganz und gar nicht: Bestimmt weit über 1000 Besucher begingen am Samstagnachmittag mit dem türkischen Elternbeirat das internationale Kinderfest "Nissan 23".

Entsprechend groß war der Trubel. Als ein türkisches Lied durch die Halle schallte, sagte Seydan Eslikizi, die stellvertretende Vorsitzende des Elternbeirats: "Der Text ist sehr schön. Im Lied nehmen sich alle an der Hand und werden eins." Genau das war auch das Ziel des internationalen Kinderfests: gemeinsam feiern und gemeinsam zeigen, wie bunt Crailsheim sein kann.

Dies ist den Veranstaltern trotz des grauen Wetters durchaus gelungen: Alle feierten zusammen, tobten auf der Spielstraße, die die städtischen Kindergärten aufgebaut hatten, erfreuten sich an einem internationalen Programm aus Liedern, Gedichten, Theater, Tanz und Folklore - selbst die Europahymne war dabei - und ließen sich die türkischen Spezialitäten schmecken. "Jeder hat etwas mitgebracht", sagte Melek Tasgit, die die süßen Leckereien verkaufte.

Und so bereicherte das Kinderfest die Stadt, was auch dessen Schirmherr, Oberbürgermeister Rudolf Michl, feststellte. Und wer weiß: Vielleicht macht das Wetter im nächsten Jahr ja auch mit?

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel