Heilbronn Mann droht, sich im Bürgermeister-Vorzimmer anzünden

Heilbronn / SWP 15.05.2012
Im Heilbronner Rathaus hat am Dienstagnachmittag ein Mann versucht, sich im Vorzimmer des Bürgermeisters anzuzünden.
 Gegen 13.30 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass ein dunkelhäutiger Mann das Vorzimmer des Oberbürgermeisters betreten habe, sich dort mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen hatte und drohte, sich mit einem Feuerzeug anzuzünden. Mehrere Streifenwagenbesatzungen der Heilbronner Polizei sowie Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes rückten daraufhin im Rathaus an.

Nach dem bisherigen Kenntnisstand handelt es sich bei der Person um einen, in der Heilbronner Obdachlosenunterkunft untergebrachten, deutschen Staatsangehörigen mit äthiopischen Wurzeln. Über dessen genaues Alter und Herkunft ist derzeit noch nichts bekannt.

Durch gutes Zureden und taktisches Geschick gelang es den Polizeibeamten, den Mann zur Aufgabe zu bewegen. Der Mann wurde zwischenzeitlich zum Polizeirevier Heilbronn gebracht. Möglicher Hintergrund seines Handelns könnte in einem bestehenden Wohnungsproblem zu suchen sein.

Ob eine medizinische Versorgung notwendig ist, ist momentan nicht klar. Inwieweit strafrechtliche Konsequenzen im Raum stehen, wird derzeit noch geprüft.