Stimpfach Flugplatzfest: Luftfahrt hautnah

Der Aero L39 Albatros der Firma Gemü wird am Sonntag in Weipertshofen zu sehen sein.
Der Aero L39 Albatros der Firma Gemü wird am Sonntag in Weipertshofen zu sehen sein. © Foto: Firma GEMÜ
Stimpfach / SWP 24.07.2018
Beim Flugplatzfest in Weipertshofen sehen die Besucher unter anderem Militärjets.

Die Besucher des Flugplatzfests in Weipertshofen können sich an diesem Wochenende auf ein spannendes und abwechslungsreiches Flugprogramm freuen: Oldtimerrundflüge, Fallschirmspringer, Motorkunstflug, eine Jetvorführung und Modellflug. Dies berichtet der RC-Fliegerclub Crailsheim.

Besonders die Rundfluggäste und Oldtimerfans sollen auf ihre Kosten kommen. Das Oldtimerflugzeug „Max Holste Broussard“ aus Walldürn kommt für Rundflüge nach Weipertshofen. Die Maschine wurde in den 50er- und 60er-Jahren als militärisches Mehrzweckflugzeug eingesetzt und wird bei An- und Abflug für ordentlichen Sternmotorensound am idyllisch gelegenen Segelfluggelände sorgen. An Bord finden bis zu fünf Passagiere Platz. Die fliegende Rarität wird bereits am Samstag bereitstehen.

Ein weiteres Highlight soll am Sonntag folgen: Der Pilot Uwe Schreyer kommt mit seinem roten Kunstflug-Doppeldecker vom Typ Pitts aus Backnang zum Flugplatzfest. Im Laufe des Tages wird er mit der 300-PS-starken Maschine starten. Er kommt jedoch nicht allein angeflogen, in Formation mit einem russischen Trainerflugzeug vom Typ Yak 52 tritt er seinen Flug nach Weipertshofen an. Auch diese Maschine wird im Kunstflug am Himmel über Weipertshofen zu sehen sein.

Erstmalig in diesem Jahr konnte das Organisationsteam um Vorstand Jürgen Häfele eine weitere Attraktion für das Flugplatzfest gewinnen. Am Sonntagnachmittag wird ein Militärjet vom Typ Aero L39 Albatross mehrere Vorbeiflüge mit hoher und niedriger Geschwindigkeit demonstrieren. Pilotiert wird die Maschine von Gemü-Chefpilot Gerald Hüfner. Starten wird der Jet in Schwäbisch Hall. Fallschirmspringer werden ebenfalls am Sonntag in rund 4000 Metern über Weipertshofen abgesetzt. Bei entsprechendem Wetter sind an beiden Tagen gegen Abend Ballonstarts geplant.

Am Samstagabend nach Beendigung des Flugbetriebs ab 20 Uhr will die Band Sound of Tomorrow (SOT) mit Rock- und Pop­hits dem Publikum bei der Hallenfete einheizen. Die Jugendgruppe der Crailsheimer Sportflieger betreibt die Fliegerbar und sorgt mit Longdrinks und Cocktails für Abkühlung. Während der gesamten Veranstaltung werden die Gäste mit kühlen Getränken, frischem Blooz, Gegrilltem sowie Kaffee und Kuchen versorgt. Der Eintritt zum Flugwochenende ist frei.

Info

Beginn des Flugplatzfestes ist am Samstag, 28. Juli, um 13 Uhr. Am Sonntag startet der Flugtag mit einem Feldgottesdienst um 10 Uhr und anschließendem Weißwurstfrühstück. Anfliegende Gäste werden ab 11 Uhr erwartet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel