Ideen Lösungen aus Crailsheim helfen bei zwei Fußballweltmeisterschaften

Qatar Airways ist eine der am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften der Welt. Für die Bodenabfertigung setzt das Staatsunternehmen auf Logistiklösungen aus der Horaffenstadt. Foto: Qatar Airways/Geoff Rapp
Qatar Airways ist eine der am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften der Welt. Für die Bodenabfertigung setzt das Staatsunternehmen auf Logistiklösungen aus der Horaffenstadt. Foto: Qatar Airways/Geoff Rapp
Crailsheim / MARIUS STEPHAN 08.03.2014
Präzise Flanke, Ballannahme, Tor! Ohne die Künstler auf dem Platz ist Fußball unvorstellbar. Einen ähnlich großen Anteil haben Tausende Fans im Stadion. Proveo aus Crailsheim hilft, Menschen dorthin zu bringen.

Die WM in Brasilien steht vor der Tür: Die größte Herausforderung für die Organisatoren ist, die Menschenmassen geordnet in die Stadien des südamerikanischen Landes zu bringen. Viele Fans müssen zunächst jedoch von überall auf der Welt zum Zuckerhut anreisen. Damit auch bei dieser logistischen Großaufgabe alles wie am Schnürchen läuft, benutzt zum Beispiel Qatar Airways, die Staatsfluggesellschaft von Katar, die ausgeklügelte Crailsheimer Technik. Proveo liefert für Qatar Airways das Flottenmanagementsystem, mit dem die Airline sämtliche Bodenoperationen an den Maschinen plant, durchführt und überwacht. Ziel des Flottenmanagements ist es, die Flugabwicklung schnell, flüssig und effizient zu gestalten. Damit hilft das System von Proveo Verzögerungen im Flugverkehr - die gefürchteten "Delays" - zu vermeiden und reduziert die Kosten für die Fluggesellschaft. Qatar Airways entschied sich auch aufgrund des hohen erwarteten Flugaufkommens zur Weltmeisterschaft in Brasilien und vor allem der WM 2022, die in Katar stattfindet, für die Spitzentechnologie aus Hohenlohe-Franken. Qatar Airways betreibt über 130 Verkehrsmaschinen - 280 weitere sind bereits bestellt - und fliegt weltweit rund 130 Ziele an. Wie Qatar Airways setzt auch Latam, die Vereinigung einer chilenischen und brasilianischen Fluggesellschaft mit eigenem Bodendienst, auf die Expertise des Crailsheimer Unternehmens. Erster Einsatzort bei Latam für das Proveo-System: das große Luftverkehrsdrehkreuz Sao Paulo.

Proveo wurde 2002 in Crailsheim von den Brüdern Steffen und Harald Knödler gegründet und 2007 von der US-amerikanischen Zebra Enterprise Solutions übernommen. 2011 folgte ein weiterer Besitzerwechsel: Die private Investorengruppe OBQ SA kaufte den Technologieinnovator. Seitdem operiert das Unternehmen unter dem Namen Proveo. "Als wir das Unternehmen 2011 übernommen haben, gab es im Grunde keinerlei Marketing- oder Vertriebsstrategie. Die technische Basis jedoch war und ist hervorragend und das Potenzial riesig", erklärt Proveo Geschäftsführerin Claudine OBoyle.

Seitdem ist Proveo auf Wachstumskurs. Das Unternehmen expandiert seit einigen Jahren stark im Nahen und Fernen Osten. Zu den namhaften Kunden gehören unter anderem die Fluggesellschaften Emirates aus Dubai, Etihad aus Abu Dhabi und Singapore Airlines. Auch auf dem nordamerikanischen Kontinent setzen Flugabfertigungsdienstleister vermehrt auf die technischen Lösungen von Proveo. Im vergangenen Jahr konnte das Unternehmen mehrere millionenschwere Aufträge abschließen, unter anderem mit Kunden wie Abu Dhabi Airport Services und der irischen Aerlingus.

Seit 2011 ist der Firmensitz zwar Frankfurt - aufgrund der besseren Position gegenüber Banken und Investoren - das Unternehmen bleibt seinen Hohenloher Wurzeln jedoch treu: In Crailsheim ist weiterhin der gesamte technische Bereich von Proveo ansässig.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel