Die Flüchtlingsunterbringung in Sporthallen sei für Rems-Murr-Landrat Dr. Richard Sigel eine absolute Notlösung. Dennoch bleibe dem Rems-Murr-Kreis angesichts der stetig wachsenden Zahl von Asylbewerbern keine andere Wahl, als in den Beruflichen Schulzentren in Backnang, Schorndorf und Waiblingen jeweils eine Sporthalle zu belegen, teilt das Landratsamt mit. Wie lange man diese Art der Unterbringung benötigen werde, könne derzeit noch nicht abgeschätzt werden.

Die Bürger der drei betroffenen Kommunen werden in dieser Woche ausführlich informiert. Zu den Informationsveranstaltungen laden das Landratsamt, die jeweilige Kommune und das jeweilige Schulzentrum ein. Der erste Termin ist am morgigen Dienstag, 1. September, um 19 Uhr in der Barbara-Künkelin-Halle in Schorndorf. In der Keplerhalle des dortigen Berufsschulzentrums sollen am 7. September rund 100 junge Männer unterkommen. In Backnang findet die Informationsveranstaltung am Donnerstag, 3. September, ab 18 Uhr in der Aula des Beruflichen Schulzentrums statt. Die Halle soll am Dienstag, 8. September, mit rund 120 männlichen Flüchtlingen belegt werden. Am Freitag, 4. September, 17 Uhr, sind schließlich die Waiblinger in die Mensa des Beruflichen Schulzentrums eingeladen. Dort soll ab 9. September die Alte Sporthalle mit rund 120 männlichen Flüchtlingen belegt werden.