Kultur in Kürze vom 16. September 2014

SWP 16.09.2014

Griess erklärt die Wirtschaft

Künzelsau - "Ich glaub, es hackt" nennt der Kabarettist Robert Griess sein Programm, mit dem er am Donnerstag, 9. Oktober, nach Gaisbach kommt. Sein Auftritt beginnt um 20 Uhr im Alma-Würth-Saal. Bei dem "Triple-A-Kabarett - aktuell, abgefahren, aberwitzig" - ist auch "Herr Stapper auf Hartz IV" wieder dabei. Neu ist Alfons von Ascheberg-Aldenhoven, der die Welt der Wirtschaft auf so komische Weise erklärt, dass jeder sie versteht. Karten gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet auf www.eventim.de.

Die Dietrich und die Piaf

Dinkelsbühl - Das musikalische Kammerspiel "Marlene Piaf" von Edzard Schoppmann hat morgen, Mittwoch, im Landestheater Dinkelsbühl Premiere. Der szenische Bilderbogen in der Regie von Jens Heuwinkel handelt vom Aufstieg zweier schillernder Showgrößen und Ikonen ihrer Zeit: Marlene Dietrich und Edith Piaf. Auf der Bühne stehen Franziska Bell und Annette Ziellenbach. Die Premiere beginnt um 20 Uhr im Theater im Spitalhof. Weitere Vorstellungen sind am 18., 19., 20., 21., 24., 25., und 28. September. Informationen auch auf www.landestheater-dinkelsbuehl.de

Frauen-dominierte Bands

Waldenburg - "Einparkwunder" und "Crimson Delight" gastieren im Gleis1: Die beiden Frauen-dominierten Rock-Pop-Bands gestalten das Programm am Wochenende. "Crimson Delight" spielt am Freitag, 19. September, ab 20.30 Uhr. Es ist eine Stuttgarter Band mit drei Songwriterinnen und drei weiteren Bandmitgliedern. Der Samstag, 20. September, führt ab 20.30 Uhr wieder das "Einparkwunder" in die Kulturkneipe. Das ist eine fünfköpfige Band aus Schwäbisch Hall. Sie spielt eigene Songs sowie alte und neue Charterfolge.