Crailsheim Kraftpaket ist gut auf Nordwestumgehung unterwegs

Crailsheim / ELS 05.08.2015
Ratzfatz geht das mit dem Kraftpaket der Firma Wirtgen! Nach fünf Stunden hatte die Kaltfräse am Dienstag bereits rund ein Viertel der rund drei Kilometer langen Sanierungsstrecke der Nordwestumgehung zwischen Kreisel in Roßfeld und Fallteich in Schutt und Asche gelegt.

Der Oberflächenbelag ist um etwa sechs Zentimeter abgehobelt. Das ruhig und konzentriert arbeitende Zwei-Mann-Team der Firma Kutter aus Memmingen als Subunternehmen war guter Dinge, auch weiter gut voranzukommen. "Der Belag ist derart marode, da geht's wirklich ruckzuck", sagte einer der beiden Maschinisten. Das elektronisch gesteuerte Ungetüm bringt eine Fräsleistung von mehr als 900 Tonnen pro Stunde und "erledigt" in dieser Zeit nach Auskunft des Maschinenführers etwa 1000 Quadratmeter Oberfläche. Das abgefräste Material kann recycelt und wiederverwendet werden.