Satteldorf Kleiner Vogel, erheblicher Schaden

Satteldorf / bt 04.12.2018
Rühriger Buntspecht in Satteldorf zerlegt einen Holzmast: Zwei Orte sind am Dienstag rund zwei Stunden ohne Strom.

„Nicht schießen, wir kommen“, hat Bernd Lehnert aus Satteldorf gehört, als er bei der ENBW ODR anrief, von einem einen Strommasten malträtierenden Buntspecht berichtete und anbot, diesen mit seinem Luftgewehr zu vertreiben. In der Tat klebte wenig später anstelle des Spechts ein Mensch in luftiger Holzmast-Höhe, um die deutlich sichtbare Spechthöhle mit einer Gummiummantelung zu versiegeln. Wenig später wiederholte sich das Ganze knapp unterhalb der Ummantelung: „Nein, es wird definitiv nicht geschossen.“ Und wieder machte sich ein ODR-Mitarbeiter ans Flickwerk, begleitet vom empört Zeter und Mordio schreienden Specht.

Am Dienstagvormittag soll der Niedrigspannungsmast in der Burleswagener Straße nun komplett ausgetauscht werden. Burleswagen und Neidenfels sind voraussichtlich zwei Stunden ohne Strom. Und der Buntspecht sucht ein neues Betätigungsfeld.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel