Wenn Redaktionsleiter um sich schlagen, dann normalerweise eher im übertragenen Sinne in den Kommentarspalten der Zeitung. Andreas Harthan aber musste bei der Eröffnung der Vitawell zeigen, was er ganz konkret, Mann gegen Mann, draufhat. Kickbox-Weltmeister Michael Smolik jedenfalls bat den Journalisten zum vergnüglichen Schautraining auf offener Bühne – und brachte ihn ganz schön ins Schwitzen. Vitawell-Schirmherr Dr. Jens Rossek fühlte kurzerhand Harthans Puls und konnte zumindest eine Teil-Entwarnung geben: Eine akute Gesundheitsgefährdung lag nicht vor.

Ähnlich unterhaltsam war schon zuvor Smoliks Gespräch mit Moderator Harald Grüßer gewesen. „Der Kopf ist die stärkste Waffe des Menschen“, zeigte sich Smolik überzeugt. Um fit zu bleiben, müsse man sich einfach selbst überwinden und Ausreden als solche erkennen: „Am Anfang ist es schwer und hart, aber man lernt es lieben.“

Gesundheit "Vitawell": Kickbox-Profi Michael Smolik boxt mit HT-Redaktionsleiter

Heimat ist wichtig

Smolik ist nicht nur Profisportler, sondern auch Betreiber eines Leistungszentrums in der Haller Straße in Crailsheim. Er kündigte an, auch ein Fitnesszentrum aufbauen zu wollen und betonte, wie wichtig ihm seine Hohenloher Heimat sei. Er habe zwar viele Auswärts-Termine, komme aber gerne und regelmäßig zurück – zum Beispiel, um sich im „Zentrum Mensch“ bei Thomas Ehrmann, ebenfalls mit Stand auf der Vitawell vertreten, physiotherapeutisch betreuen zu lassen.

Mit Smolik trainieren konnte am Samstag übrigens jeder Interessierte. Eine halbe Stunde lang zeigte er leichte Übungen zum Dehnen und Auspowern. Schon wenige Minuten Training täglich genügten, um fit zu werden und sich dauerhaft besser zu fühlen. Die Besucher machten mit einigem Ehrgeiz mit und lernten schließlich auch noch etwas darüber, wie Meditationsübungen dabei helfen können, Energie nicht sinnlos zu verschleudern.

Das könnte dich auch interessieren:

Bildergalerie „Vitawell“-Gesundheitsmesse zieht viele Besucher an