Crailsheim Junge Waldorfschüler berichten fürs HT von der Kinder- und Jugendkulturwoche

Füllen die Sonderseite mit Leben: Joshua, Vaana, Sternia, Maria, Alina und Ronja (von links) am News-Desk, dem Herzen der Redaktion. Foto: Joachim Mayershofer
Füllen die Sonderseite mit Leben: Joshua, Vaana, Sternia, Maria, Alina und Ronja (von links) am News-Desk, dem Herzen der Redaktion. Foto: Joachim Mayershofer
Crailsheim / JOACHIM MAYERSHOFER 03.06.2014
An der siebten Kinder- und Jugendkulturwoche beteiligt sich auch das HOHENLOHER TAGBLATT erneut. Ein Nachwuchsreporter-Sextett begleitet einige Angebote und berichtet am Freitag darüber.

Die Waldorfschule in Crailsheim kann sich wohl bald auf eine neue Schülerzeitung freuen: Sechs Schüler der Bildungseinrichtung haben sich für das Projekt "Mach deine eigene Zeitung" während der Kinder- und Jugendkulturwoche entschieden und wagen damit die ersten journalistischen Schritte.

Das HOHENLOHER TAGBLATT besucht mit den jungen Nachwuchsreportern diverse Angebote, über die sie dann am Freitag auf einer Sonderseite berichten. Das HT-Team zur "Kijukuwo" bilden Maria Falk (14) aus Haselhof, Alina Häußlein (15) aus Goldbach, Vaana Memeyagi (13) aus Dünsbach, Ronja Sielaff (14) aus Heroldhausen, Sternia Thimm (12) aus Mistlau und Joshua Tsakmakidis (13) aus Dinkelsbühl. Alle besuchen die Waldorfschule in Crailsheim, gehen dort in die sechste, siebte und achte Klasse und haben eventuell vor, in nicht allzu ferner Zukunft eine eigene Schülerzeitung aufzulegen. Zur Teilnahme am "Kijukuwo"-Projekt wurden die sechs Schüler von ihrer Lehrerin Martina Welsch ermutigt.

"Wir sind alle sehr motiviert, dass wir am Freitag eine schöne Seite für die HT-Leser machen", sagt Ronja. Alina, Sternia und Vaana freuen sich sehr darauf, viele Fotos schießen zu können und Leute interviewen zu dürfen. Maria ergänzt: "Ich schreibe zu Hause selber viel und gerne." Und Joshua betont: "Ich will später vielleicht Journalismus studieren."

Die siebte Auflage der Kinder- und Jugendkulturwoche in Crailsheim steht unter dem Motto "Farbenspiel". Passend dazu wartet ein buntes Programm auf die Teilnehmer, die dafür eigens Schulbefreiungen erhalten. Maria, Alina, Vaana, Ronja, Sternia und Joshua sind zum Beispiel von morgens bis nachmittags vier Tage für das HT aktiv - genauer: von Montag bis Donnerstag. Das Waldorf-Sextett berichtet dann unter anderem über den Auftritt des Bläser-Quintetts "Quintolé", hält "Verrückte Bilder - Optische Wunder" im Bild fest oder zeigt, wie bei der "Farben-Weltmeisterschaft" des Jugendbüros Integration durch Sport gelingt.

Mehrere Initiatoren

Die Initiatoren der Kinder- und Jugendkulturwoche sind: Sachgebiet Kultur der Stadtverwaltung, Stadtarchiv, Volkshochschule, Jugendbüro, Stadtbücherei, Stadtmuseum im Spital, städtische Musikschule, Fachbereich Bildung und Familie der Stadtverwaltung, Jugendgemeinderat und Stadtjugendring Crailsheim.

JOM

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel